Auftakterfolg Der Sieg sorgt für gutes Betriebsklima

Bremen. Ein Werder-Auftakterfolg ist nun wirklich schon lange her gewesen. Am 13. August 2006 hat Werder in Hannover zuletzt einen Ligastart erfolgreich gestalten können. Clemens Fritz erinnert sich noch genau, da es sein erstes Spiel für Werder war.
08.08.2011, 10:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Ob er sich noch an den letzten Werder-Sieg zum Saisonstart erinnern könne, wurde Clemens Fritz gefragt. In der Tat war der lange her, aber Fritz wusste trotzdem gleich Bescheid. Im Sommer 2006 gewann Werder am 13. August mit 4:2 in Hannover. „Es war damals mein erstes Spiel für Werder“, sagte Fritz.

Seinerzeit war der Erfolg auch das erste Spiel mit Diego und damit der Beginn einer unter dem Strich erfolgreichen Diego-Ära. Am Sonnabend musste die Einordnung des Auftakterfolges ein wenig bescheidener ausfallen.

Dass eine neue Ära gestartet ist, kann niemand ernsthaft behaupten. Aber sehr, sehr wichtig war der Siegnach dem blamablen Pokal-Aus in Heidenheim trotzdem. „Es war ein Siegfür das allgemeine Betriebsklima“, sagte Werder-Boss Klaus Allofs, „aber man muss jetzt nicht durchdrehen.“

Aus der Mannschaft tat das niemand. Im Gegenteil: Nach dem Katastrophenjahr 2010/2011 wirkten viele Spieler ratlos. Per Mertesacker sagte mit Blick auf die Party im Stadion: „Die Mannschaft weiß gar nicht, wie sie mit dieser Feierstimmung umgehen soll.“ (WK)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+