DFB-Pokal-Spiel in Osnabrück:

Kleines Karten-Kontingent für Werder-Fans

4800 Zuschauer sind zugelassen beim DFB-Pokal-Spiel des SV Werder Bremen gegen den VfL Osnabrück am 7. August. Dabei soll es auch ein kleines Karten-Kontingent für Werder-Fans geben.
31.07.2021, 15:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Maik Hanke
Kleines Karten-Kontingent für Werder-Fans

Für Werder-Fans soll es ein kleines Karten-Kontingent für das Spiel gegen den VfL Osnabrück im Stadion an der Bremer Brücke geben.

Friso Gentsch/dpa

Das Erstrunden-Spiel des SV Werder Bremen im DFB-Pokal am Samstag, 7. August (15.30 Uhr), gegen den VfL Osnabrück steigt im Stadion an der Bremer Brücke vor 4.800 Zuschauern. Ein entsprechendes Hygienekonzept hat die Stadt Osnabrück genehmigt, teilte der Drittligist mit.
Dabei gibt es auch ein kleines Karten-Kontingent für Gästefans.

Während nach Angaben des VfL Osnabrück circa 250 Tickets für Anhänger von Werder Bremen zur Verfügung stehen, spricht Werder von bis zu 400 Plätzen, darunter 200 Stehplätze. Der Ticketverkauf für das Spiel soll am Mittwoch oder Donnerstag starten, für Werder-Anhänger gehen die Tickets aber nicht in den freien Verkauf: Die Vergabe der Karten wird ausschließlich über organisierte Fanclubs laufen, teilte Werder mit.

Dazu habe der Verein alle Fanclubs angeschrieben. „Wir nehmen erstmal alle Bestellungen entgegen, können aber voraussichtlich nicht alle erfüllen“, sagt Jermaine Greene aus der Fanbetreuung. „Wir werden sie nach besten Wissen und Gewissen verteilen und dabei pandemiebedingt und aus Nachhaltigkeitsgründen vor allem Fanclubs aus der Region berücksichtigen.“

Im Stadion an der Bremer Brücke, das sonst Platz für gut 16.000 Zuschauer bietet, werden beim DFB-Pokal-Spiel zwischen Werder Bremen und dem VfL Osnabrück also auch Stehplätze erlaubt sein. In der Ostkurve dürfen 1.200 Fans stehen – aus Corona-Schutz-Gründen allerdings ausschließlich Geimpfte oder Genesene. Das gleiche gilt für den VIP-Bereich. Für Nicht-Geimpfte ist der Zutritt an allen anderen Stadionbereichen mit tagesaktuellen negativen Corona-Tests erlaubt. Auf der Nord- und Südtribüne sind 3.200 sitzende Fans erlaubt. Für Nicht-Geimpfte gibt es außerdem an der Westtribüne 150 Stehplätze.

Das Hygienekonzept für das Spiel sei dabei so tragfähig, dass es auch bei einer Inzidenz über 35 angewendet werden kann, wie es aktuell der Fall ist. Wäre die Inzidenz in den vergangenen Tagen nicht sprunghaft angestiegen, hätte der VfL Osnabrück vermutlich sogar 8.000 Zuschauer statt nur 4.800 genehmigt bekommen können, heißt es.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+