Neuer Co-Trainer für Kohfeldt?

„Die Meldung stimmt nicht"

Laut bulgarischen Medien soll Ilia Gruev zur kommenden Saison Co-Trainer von Florian Kohfeldt werden. Doch Gruev, zuletzt Trainer des Zweitligisten MSV Duisburg, dementiert die Vertragsunterschrift.
07.05.2019, 12:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
„Die Meldung stimmt nicht
Von Christoph Sonnenberg
„Die Meldung stimmt nicht"
imago images

Verstärkungen für die Mannschaft sucht Werder in fast allen Bereichen. Eine Verstärkung für das Trainer-Team wird es hingegen nicht geben. Laut „Trud„, Bulgariens meistgelesener Zeitung, soll Ilia Gruev Co-Trainer von Florian Kohfeldt werden. Der Vertrag solle zur neuen Saison beginnen und sei bereits unterschrieben. Gruev, bis Oktober 2018 Trainer des Zweitligisten MSV Duisburg, weiß davon allerdings nichts. „Die Meldung stimmt nicht“, sagt Gruev auf Nachfrage von Mein Werder.

Richtig ist, dass Kohfeldt und Gruev einander kennen und schätzen. Als Ilia Gruev Junior im Sommer 2015 aus Erfurt zu Werder wechselte, spielte Kohfeldt dabei eine wichtige Rolle. Später war er Trainer der U16, in der Gruev Junior kickte. Und er gilt bis heute als sein Förderer, der ihn vergangenes Jahr bereits als 18-jährigen mit ins Trainingslager der Profis im Zillertal genommen hat. Im April unterschrieb er seinen ersten Profi-Vertrag bei Werder.

Eine Zusammenarbeit von Vater und Sohn Gruev bei Werder wird es aber vorerst nicht geben. In Bulgarien wird Gruev auch als möglicher Trainer Levski Sofias und der Nationalelf gehandelt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+