Muskuläre Probleme Ducksch gibt Entwarnung: Werder-Stürmer kann gegen Dortmund spielen

Nach dem Spiel gegen den VfB Stuttgart hat sich Werder-Stürmer Marvin Ducksch mit muskulären Problemen herumgeplagt. Nun gibt der 28-Jährige vorsichtig Entwarnung.
17.08.2022, 14:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von nag

Die Sorge um Marvin Ducksch war groß: Kann der Stürmer des SV Werder Bremen im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr) spielen? Jetzt hat der Angreifer selbst vorsichtig Entwarnung gegeben. „Es sieht sehr, sehr gut aus. Ich bin mir sicher, dass ich morgen wieder mit der Mannschaft trainieren werde“, sagte Ducksch bei einer Medienrunde angesprochen auf die Frage, ob er gegen Dortmund zum Einsatz kommen kann. Der 28-Jährige plagt sich mit muskulären Problemen herum, die er sich im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart zugezogen hatte. Am Mittwoch trainierte Ducksch individuell, während seine Kollegen eine nicht-öffentliche Einheit absolvierten.

Ebenso wie Ducksch könnte auch Amos Pieper dem SV Werder bei Borussia Dortmund zur Verfügung stehen. Der Innenverteidiger, der gegen Stuttgart mit Keeper Jiri Pavlenka zusammengeprallt war und sich eine Schädelprellung zuzog, trainierte am Mittwoch ebenfalls individuell, könnte am Donnerstag ins Mannschaftstraining zurückkehren. Bei der nicht-öffentlichen Einheit wirkte auch Jiri Pavlenka wieder mit. Der Torwart hatte das Training am Dienstag verpasst, weil ihm nach seinem erlittenen Nasenbeinbruch tags zuvor die Nase gerichtet wurde. Auch seinem Einsatz dürfte somit nichts im Weg stehen.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+