Naldo versus Prödl Duell um Platz in der Werder-Abwehr geht weiter

Bremen. Prödl oder Naldo? Thomas Schaaf hat die freie Wahl, wen er neben Andreas Wolf auf den Innenverteidigerposten stellt. Dass gegen den BVB der Brasilianer von Beginn dabei gewesen ist, sei aber "keine Entscheidung gegen Prödl", so Schaaf.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Einen Spielerwechsel erläuterte Thomas Schaaf am Dienstag noch einmal, und zwar den Wechsel Naldo für Prödl in der Startelf beim Dortmund-Spiel. Es sei keine Entscheidung gegen Prödl, sondern für Naldo gewesen, sagte Schaaf. „Man kann Spieler rausnehmen, weil nichts funktioniert hat, oder weil sie nicht in Form sind“, sagte Schaaf, bei Prödl habe aber all das keine Rolle gespielt.

Vielmehr habe Prödl seine Sache gut gemacht, allerdings hätte es auch Fehler in den Spielen gegeben. Und weil Naldo im Training und den Testspielen eindrucksvoll gezeigt habe, dass er sich „den Dingen im Spiel stellen wollte“ habe er sich für Naldo entschieden.

Am neunten Spieltag gegen Borussia Dortmund war Naldo erstmals seit seiner Rückkehr wieder in einem Pflichtspiel für Werder von Beginn an auf dem Feld und lieferte trotz der Niederlage eine ordentliche Partie ab. Für den Brasilianer musste Sebastian Prödl den Platz neben Andreas Wolf in der Innenverteidigung frei machen. Für wen sich Thomas Schaaf am Freitag beim Auswärtsspiel gegen den FC Augsburg entscheidet, das hat er indes noch nicht verraten. (wk)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+