Werder-PK vor dem Köln-Heimspiel

Eichin: "Bei 14 Punkten sollte es nicht bleiben"

Das Heimspiel gegen Köln, Gastspieler Seydou Bocar Seck, die Verletzungen von Johannsson und Junuzovic - auf der Werder-Pressekonferenz sprachen Skripnik und Eichin über viele Themen.
10.12.2015, 12:15
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Ben Binkle

Werder Bremen steht vor dem letzten Heimspiel der Bundesliga-Hinrunde: Am Sonnabend (15.30 Uhr im Liveticker) kommt der 1. FC Köln ins Weserstadion. Und das bereits zum zweiten Mal in der laufenden Saison, denn schon Ende Oktober waren die "Geißböcke" Werders Gegner im DFB-Pokal. Damals gewann Bremen mit 1:0.

In der Liga hingegen steht Köln (20 Punkte) deutlich vor den Bremern (14). "Uns fehlen ein paar Pünktchen", sagt auch Werder-Sportchef Thomas Eichin am Donnerstag auf der Pressekonferenz. Am Sonnabend soll das Team nachlegen: "Bei den 14 sollte es nicht bleiben!"

Weitere Themen der PK waren Gastspieler Seydou Bocar Seck, die Verletzungen von Zlatko Junuzovic und Aron Johannsson und die Frage, wer denn nun die Standardsituationen bei Werder ausführt.

Die zentralen Aussagen der Werder-Pressekonferenz:

- Damit endet die Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln. Anstoß ist am Sonnabend um 15.30 Uhr im Weserstadion, dann berichten wir erneut im Liveticker!

- Eichin noch einmal zu möglichen Winter-Transfers: "Wir haben noch bis Ende Januar Zeit." Sollte Johannsson doch länger ausfallen, sei ein weiterer Zugang nicht ausgeschlossen, sagt der Werder-Sportchef.

- Skripnik zum Personal: Alle Spieler sind soweit gesund, Luca Zander war leicht angeschlagen. Auch Ulisses Garcia ist seit Mittwoch wieder dabei, ob es für den Kader reicht, muss man aber abwarten.

Lesen Sie auch

- Eichin zur Personalie Johannsson: "Damit haben wir nicht gerechnet, das war auch nicht absehbar. Wir kannten seine Verletztenakte, aber er ist untersucht worden und es gab keine Anzeichen dafür, dass wir uns Sorgen machen müssten. Jetzt hat er sich verletzt, das ist natürlich schade. Aber wir hoffen noch, dass er zum Rückrunden-Start wieder dabei ist!"

- "Wir wollten ihn kennenlernen", sagt Skripnik über Gastspieler Seydou Bocar Seck: "Das ist eine ganz normale Sache." Man habe sich ein Bild von ihm verschafft, weil sich die Gelegenheit geboten hat: "Er kann im Mittelfeld viele Positionen spielen, aber die Entscheidung wird definitiv erst später fallen!"

Wird das Video nicht angezeigt? Dann klicken Sie hier!

- Ist Sebastian Rudy ein Transferkandidat für Werder? Thomas Eichin ergreift das Wort: "Wir spekulieren nicht über irgendwelche Spieler, wir sind mit unserer Mannschaft zufrieden. Wir werden in der Winterpause sprechen und dann entscheiden, ob wir überhaupt noch etwas machen." Wasserstandsmeldungen will der Sportchef nicht abgeben.

- Eichin will bis zur Winterpause unbedingt noch Punkte holen: "Bei diesen 14 sollte es nicht bleiben. Da sollten wir am Samstag mit anfangen!"

- Grillitsch wird in Junuzovics Abwesenheit die Bremer Standards ausführen, wenn er denn spielt. Skripnik hat aber auch Galvez auf dem Zettel. "Wir wollen noch nicht alles verraten", sagt der Werder-Trainer.

Wird das Video nicht angezeigt? Dann klicken Sie hier!

- Skripnik über FC-Stürmer Anthony Modeste, der schon länger ohne Tor ist: "Ich bin fest davon überzeugt, dass er in der Startelf steht." Über den Ausfall von Junuzovic sagt er: "Jede Verletzung ist bitter für uns, das ist schon schade. Heute kam die Information, dass es keine Operation für ihn gibt. Er wird ambulant behandelt, das sind dann sechs bis acht Wochen Pause." Skripnik hofft aber, dass der Spielmacher zum Rückrunden-Start wieder voll belastbar ist.

- "Jeder Fan wünscht sich ein Torfestival, Trainer eher nicht so", sagt Skripnik über die Partie gegen Köln: "Ich glaube nicht daran, das wird eher ein knappes Spiel."

- "Es gibt in der Liga rund 15 Mannschaften, die man mit einer guten Leitungen auch mal schlagen kann", sagt Skripnik: "Dazu gehört auch Werder Bremen. Wir müssen immer positiv denken und selbstbewusst auf den Platz gehen."

- Skripnik erwartet einen variablen Gegner, der taktisch flexibel ist. "Köln hat zuletzt nicht schlecht gespielt und unglücklich gegen Augsburg verloren. Die sind unzufrieden und wollen hier was holen", sagt der Trainer: "Die werden hier nicht nur hinten dicht machen!"

Lesen Sie auch

- Eichin: "Wir haben ein paar Pünktchen zu wenig!" Einen Mangel an Einsatz sieht er bei seinem Team aber nicht, es fehlen allerdings Kleinigkeiten: "Wir werden mit Top-Einstellung auch Spiele verlieren und mit weniger guten Auftritten auch mal gewinnen - das ist halt so in der Bundesliga!"

- Eichins Ziel: Mit einem Sieg gegen Köln die Diskussion um einen "Heimkomplex" im Weserstadion beenden!

- Auch Eichin sagt: "Mut ist immer wichtig, aber es geht nicht mit einer Harakiri-Einstellung!" Der Sportchef glaubt, dass Werder mit einem mutigen Auftritt gegen viele Klubs bestehen kann: "Aber wir müssen von der ersten Minute an voll da sein. Ich bin guter Dinge, wir brennen alle, den Bock jetzt mal umzustoßen!"

- Skripnik sucht gegen Köln nach einer "vernünftigen Mischung": "Wir dürfen keine Angst haben, aber auch nicht nachlässig sein."

- Thema Heimbilanz. Jeder weiß, dass es im Weserstadion zuletzt nicht gut lief für Werder, sagt Skripnik: "Aber man darf auch nicht vergessen, wer hier zu Gast war. Aber wir haben jetzt noch eine Chance, hier einen Sieg zu holen."

- Skripnik über das DFB-Pokalspiel gegen Köln : Es sei immer möglich, aber auch schwierig, eine Mannschaft zwei Mal hintereinander zu schlagen: "Aber wir spielen zu Hause, das macht uns Mut. Aber wir müssen alle über unsere Grenze gehen, um einen Erfolg zu feiern."

- "Wenn wir 2015 nehmen, war das erfreulich für uns", sagt Skripnik über das bald endende Fußballjahr. Aber es hat auch schlechte Phasen gegeben. Über Köln sagt er: "Wir haben die Mannschaft dieses Jahr schon geschlagen. Wir wollen unbedingt mit unseren Fans einen "Dreier" hier im Weserstadion feiern."

- Los geht's mit der Info, dass das Spiel nicht ausverkauft ist. Wahrscheinlich wird es auch am Spieltag selbst noch Tickets am Weserstadion geben.

- Willkommen zum Ticker von der Werder-PK! Gleich geht's los im Presseraum des Weserstadions.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+