Werder Bremen Eichin hat Top-Kandidaten im Blick

Bremen. So schnell wie möglich will Thomas Eichin einen Nachfolger für Thomas Schaaf präsentieren. Auf seiner Trainer-Suche hat der Werder-Sportchef sogar schon einen absoluten Wunschkandidaten im Blick.
16.05.2013, 12:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Der Nachfolger für Werder Bremens bisherigen Trainer Thomas Schaaf soll "so schnell wie möglich" präsentiert werden. Das bestätigte Werder-Sportchef Thomas Eichin.

Demnach gebe es einen Wunschkandidaten. Nähere Angaben wollte Eichin aber ebenso wenig machen, wie Gerüchte über angebliche Kandidaten wie den früheren Baseler Coach Heiko Vogel, Mike Büskens, Steffen Freund oder gar Stefan Effenberg kommentieren. Der von einigen Medien ebenfalls ins Spiel gebrachte Kosta Runjaic (MSV Duisburg) ist es aber nicht - nach Informationen von WESER-KURIER Online gibt es keinen Kontakt zwischen Werder und dem MSV-Trainer.

"Ich kann nur sagen: Es geht darum, unseren Top-Kandidaten so schnell wie möglich zu bekommen. Es geht auch nicht darum, ob jemand jung oder erfahren ist. Es geht darum, den Richtigen zu finden", meinte Eichin. Werder hatte sich am Mittwoch nach 14 Jahren von Cheftrainer Schaaf getrennt. Der frühere Werder-Profi war seit 1972 im Klub. (dpa/bb)

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+