Der Liveticker zum Nachlesen Ein Freistoß reicht Werder zum Remis

Schwach gespielt, aber nicht verloren: Ein perfekter Freistoß von Zlatko Junuzovic hat Werder Bremen nach desolater erster Halbzeit noch eine 1:1 (0:1) bei Hannover 96 gerettet. Der Liveticker zum Nachlesen.
09.05.2015, 14:15
Lesedauer: 8 Min
Zur Merkliste
Von Ben Binkle

Schwach gespielt, aber nicht verloren: Ein perfekter Freistoß von Zlatko Junuzovic hat Werder Bremen nach desolater erster Halbzeit noch eine 1:1 (0:1) bei Hannover 96 gerettet. Der Liveticker zum Nachlesen.

Werder begann das Spiel in der ausverkauften HDI-Arena komplett lustlos und unmotiviert - und war mit dem 0:1 durch Lars Stindl (21.) zur Pause noch gut bedient. Nach dem Wechsel wurden die Bremer etwas besser, während Hannover zunehmend abbaute. In der 78. Minute zirkelte dann Junuzovic einen Freistoß aus rund 20 Metern genau in den Winkel zum 1:1-Endstand.

Hannover 96 - Werder Bremen 1:1 (1:0)

Hannover: Zieler - Sakai, Marcelo, Schulz, Albornoz - Sane, Schmiedebach - Stindl, Kiyotake (67. Karaman), Prib - Briand (86. Ya Konan)
Werder: Casteels - Gebre Selassie, Lukimya, Vestergaard, Sternberg - Bargfrede (46. Öztunali), Fritz, Junuzovic, Hajrovic (46. Bartels) - di Santo, Selke (90. Makiadi)
Tore: 1:0 Stindl (21.), 1:1 Junuzovic (78.)
Gelbe Karten: Marcelo, Briand, Sane, Stindl - Vestergaard
Zuschauer: 49.000
Schiedsrichter: Aytekin (Oberasbach)

Lesen Sie auch

Der Liveticker zum Nachlesen:

Abpfiff: Das war die letzte Aktion, das Spiel ist aus! Ein Freistoßtor von Junuzovic rettet Werder nach einer insgesamt schwachen Leistung noch einen Punkt. Hannover bleibt damit im Jahr 2015 sieglos und befindet sich weiterhin in akuter Abstiegsgefahr. Hier gibt es einen ausführlichen Spielbericht.

90. Minute: Fritz hat das Siegtor auf dem Fuß, scheitert Sekunden vor Schluss aber aus kurzer Distanz an Zieler.

90. Minute: Hannover macht noch einmal Druck, aber Sane haut den Ball aus 18 Metern in die Wolken. Werder wechselt noch zum dritten Mal aus: Makiadi kommt für Selke - das bringt vor allem wichtige Sekunden.

90. Minute: Die reguläre Spielzeit ist um, es sollen drei Minuten nachgespielt werden.

88. Minute: Frustriert schlägt Stindl den Ball nach einem Pfiff von Aytekin weg. Auch er sieht die Gelbe Karte.

86. Minute: Hannover wechselt erneut, für Briand komm Ya Konan.

86. Minute: Junuzovic zirkelt den Ball wieder Richtung Winkel, dieses Mal fehlen Zentimeter zum Torerfolg. Ganz knappe Sache!

85. Minute: Sane stoppt einen starken Bremer Konter mit einem Foul und sieht die Gelbe Karte. Freistoß für Bremen gibt es obendrein.

83. Minute: Karaman zieht von rechts nach innen und hält drauf, aber Casteels ist sicher zur Stelle und hält den Aufsetzer fest.

80. Minute: Schwach gespielt und doch getroffen - wieder kann sich Werder auf Junuzovics Standards verlassen. Aber noch ist hier nicht Schluss, jetzt muss auch Hannover wieder mehr investieren.

78. Minute: Der machts auch - und zirkelt den Ball zum 1:1 in den Winkel! Tolles Tor von Junuzovic, das hier nicht in der Luft lag. Aber wer fragt jetzt noch danach?

77. Minute: Selke arbeitet einen Freistoß 20 Meter vor dem Tor heraus. Könnte was für Junuzovic sein...

76. Minute: Schlussviertelstunde. Geht hier noch was? Oder plätschert das Spiel weiter bis zum Anpfiff vor sich hin?

73. Minute: Positiv ausgedrückt: Werder führt in Halbzeit zwei mit 2:0 nach Torschüssen. Neutral ausgedrückt: Es ist ein ganz schwaches Spiel, inzwischen von beiden Mannschaften. Hannover hat nach guter erster Halbzeit stark abgebaut, verwaltet aber die Führung noch sicher.

70. Minute: Bartels flankt von rechts auf di Santo, der das Kopfballduell in der Mitte gewinnt, aber das Tor verfehlt.

67. Minute: Erster Wechsel bei Hannover 96. Kiyotake geht runter, dafür kommt Karaman.

65. Minute: Für ein Foul im Mittelfeld sieht Vestergaard die Gelbe Karte - seine dritte in der laufenden Saison.

64. Minute: Pass in den Strafraum auf Selke, der aber knapp im Abseits steht. Ein ganz leichter Aufwärtstrend ist bei Werder in dieser Phase erkennbar. Mehr aber auch nicht.

60. Minute: Na, da war sie doch, die erste Chance! Lukimya kommt nach einem Eckball frei zum Kopfball, setzt diesen aber deutlich drüber. Man ist ja schon mit wenig zufrieden!

60. Minute: Zerfahrene Partie jetzt auf dem Rasen. Werder ist etwas bissiger als im ersten Abschnitt, aber auch nach einer Stunde noch ohne echte Torchance.

58. Minute: Casteels spielt erneut gut mit und ist nach einem Abpraller mit einer Grätsche vor Briand am Ball. Starke Aktion, das wäre gefährlich geworden.

55. Minute: Briand kommt gegen Casteels zu spät und zieht dann durch. Das gibt die nächste Gelbe Karte.

53. Minute: Kiyotakes Slalomlauf durch den Strafraum endet bei Casteels, der den Ball abfangen kann.

50. Minute: Es geht aber weiter wie in Durchgang eins. Vorne macht di Santo keinen Stich, hinten hat Lukimya Probleme. Aber Briand steht am Ende im Abseits, so wird es nicht gefährlich.

48. Minute: Skripnik hat zudem auch wieder auf Mittelfeld-Raute umgestellt: Fritz spielt auf der "Sechs", Junuzovic zentral, Bartels und Öztunali auf den Halbpositionen.

46. Minute: Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Und Werder hat gleich doppelt ausgewechselt. Bartels und Öztunali sind jetzt im Spiel für Hajrovic und Bargfrede. Klares Signal von Skripnik, aber hilft das weiter? Wir werden sehen...

Halbzeit: Was kann Werder jetzt tun? Auswechseln wäre eine Möglichkeit. Aber wichtiger wäre es, den Spielern irgendwie eine Einstellung zu diesem Bundesliga-Spiel zu vermitteln. Die war bislang nämlich nicht erkennbar. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt - und Werder hat in dieser Saison schon mehrfach Comeback-Qualitäten gezeigt.

Halbzeit: Ganz ehrlich, es fällt mir schwer, diese Halbzeit der Bremer zu erklären. Das war gar nichts, Hannover in allen Belangen klar überlegen: Chancen, Torschüsse, Laufleistung, Ballbesitz, Zweikämpfe. Bremen mit bestem Sommerfußball einer Mannschaft, für die es um nichts mehr geht. Die Werder-Passquote liegt bei kläglichen 54 Prozent - und genau so sieht das auch auf dem Rasen aus.

Halbzeit: Pausenpfiff in Hannover, die Gastgeber führen verdient mit 1:0 gegen ein ganz schwaches Werder Bremen.

44. Minute: Auch das noch! Casteels rennt bei einer Abwehraktion Vestergaard um, der Däne muss kurz behandelt werden, kann dann aber weitermachen.

43. Minute: Die Partie ist weiter verflacht. Hannover hat etwas das Tempo rausgenommen, ohne dass Bremen davon profitieren könnte. In allen Statistiken weist Werder bislang ganz schwache Werte auf.

39. Minute: Hannover mit mehr Ballbesitz und mehr Biss in den Zweikämpfen. Guter Auftritt der Gastgeber bislang gegen ein Werder Bremen, das hier den Aufbaugegner gibt.

34. Minute: Marcelo haut Junuzovic rüde um und sieht dafür die erste Gelbe Karte des Spiels.

33. Minute: Jede Ecke eine Chance: Marcelo kommt frei zum Kopfball, am langen Pfosten verpasst wieder Schulz nur ganz knapp. Hier spielen nur die Gastgeber, während Werder nur hinterhertrabt.

30. Minute: Eine halbe Stunde ist rum und Gebre Selassie lässt einen Flachpass ins Seitenaus rutschen. Ein Bild mit Symbolwert für das Bremer Spiel bislang.

26. Minute: Wieder brennts im Werder-Strafraum. Sane köpft Richtung Schulz, der dann - bedrängt von Fritz - über den Kasten köpft. Vierte Chance für Hannover, das hier alles im Griff hat.

24. Minute: Hannover setzt gleich nach, doch steht Kiyotake dann im Abseits. Es bleibt aber dabei: Von Werder kommt hier wenig, dazu gibt es große Probleme in der Abwehr.

21. Minute: Da ist das 1:0 für Hannover! Lars Stindl macht das Tor! Briand verlängert einen langen Pass von Albornoz per Kopf in den Lauf von Stindl, der vor Casteels cool bleibt und zum 1:0 einschiebt. Und das ist hochverdient.

17. Minute: Unfassbar, das hätte das 1:0 für 96 sein müssen! Briand taucht völlig frei vor Casteels auf und schießt flach am Tor vorbei. Riesenglück für Werder, das sich hinten weiter sehr ungeschickt anstellt. Vor allem Lukimya hat heute große Probleme mit sich und dem Ball.

15. Minute: Werder spielt taktisch mit einem flachen 4-4-2, also ohne Raute im Mittelfeld. Hajrovic kommt über rechts, Junuzovic über links. Allerdings kommt bislang noch eher wenig im Offensivspiel.

11. Minute: Hannover ist hier die bessere Mannschaft, Werder hat in der Defensive so seine Probleme. Lukimya lässt sich zu leicht ausspielen, beim Abschluss wird Stindl dann aber geblockt.

8. Minute: Dicke Chance für die Gastgeber! Nach einem Freistoß kommt Sane frei vor dem Tor an den Ball, setzt das Leder aber akrobatisch über die Latte. Das war knapp!

6. Minute: Sakai passt flach nach innen, wo Casteels schneller am Ball ist als Briand. Gut aufgepasst vom Bremer Keeper!

3. Minute: Werders erste Offensiv-Aktion hat Junuzovic, es ist aber ein kümmerlicher Kullerball Richtung Zieler. Zählt das jetzt als Torschuss? Ich sage mal ja.

1. Minute: Hannover gleich mal gefährlich, aber Briand macht es dann etwas zu umständlich und Werder kann klären.

Anpfiff: Jetzt rollt der Ball in der HDI Arena. Auf packende 90 Minuten!

Vor dem Spiel: Ausverkauftes Stadion, 6000 Werder-Fans sind live dabei und sehen nun, wie die Mannschaften auf den Rasen kommen. Bremen spielt heute in weißen Trikots und grünen Hosen, Hannover in Rot-Schwarz. Schiedsichter der Partie ist Deniz Aytekin.

Vor dem Spiel: "Wir versuchen natürlich, noch viele Punkte einzusammeln und dann schauen wir, wo wir dann landen", sagt Trainer Viktor Skripnik im TV-Interview über den Schlussspurt in der Bundesliga.

Vor dem Spiel: Das Stadion ist sehr gut gefüllt, gleich kommen die Teams aufs Feld...

Vor dem Spiel: Beim 3:3 im Hinspiel trafen für Werder Junuzovic, Lorenzen und Selke - zwei Torschützen stehen also heute in der Startelf der Grün-Weißen. Das gilt auch für Hannover, bei denen Stindl und Kiyotake beginnen. Joselu, dritter Hinspiel-Torschütze, sitzt erst einmal auf der Bank.

Vor dem Spiel: Noch eine halbe Stunde, dann geht's los in der HDI Arena. Noch ein kurzer Rückblick auf das Hinspiel: Da hatte Sternberg hinten links große Probleme und wurde noch vor der Pause ausgewechselt. Wünschen wir ihm mal, dass es heute besser läuft - er wird es allerdings mit dem starken 96-Kapitän Lars Stindl zu tun bekommen. Es gibt leichtere Aufgaben!

Vor dem Spiel: Auf das Treffen mit Christian Schulz freut sich Skripnik heute besonders. Beide waren in Werders Double-Mannschaft 2004 Konkurrent auf der Linksverteidiger-Position. Aber es war ein freundschaftliches Duell zwischen Youngster Schulz und Oldie Skripnik.

Vor dem Spiel: Für die Werder-Reservisten Lukas Fröde und Marnon Busch ist es heute eine kuriose Situation. Beide haben sich im letzten Spiel der U23 (0:1 beim HSV II) eine Sperre abgeholt. Diese gilt aber nur für die Regionalliga, wo sie am Sonntag gegen den Lüneburger SK fehlen. Heute in der Bundesliga dürften sie aber spielen - wenn Skripnik sie denn lässt!

Vor dem Spiel: Ein Blick auf die Ersatzbänke. Bei Werder: Wolf - Busch, Fröde, Makiadi, Aycicek, Öztunali, Bartels. Und bei Hannover: Almer - Felipe, Andreasen, Schlaudraff, Karaman, Ya Konan, Joselu.

Vor dem Spiel: Diese elf Akteure schickt 96-Trainer Michael Frontzeck heute auf dem Rasen der HDI-Arena: Zieler - Sakai, Marcelo, Schulz, Albornoz - Sane, Schmiedebach - Stindl, Kiyotake, Prib - Briand. Der Ex-Bremer Schulz darf also von Beginn an ran, im Sturm bekommt Briand den Vorzug vor Joselu.

Vor dem Spiel: Und das ist die heute Werder-Aufstellung: Casteels - Gebre Selassie, Lukimya, Vestergaard, Sternberg - Bargfrede, Fritz, Junuzovic, Hajrovic - di Santo, Selke. Hajrovic bleibt also im Team, Bartels nimmt zunächst auf der Ersatzbank Platz. Wie erwartet übernimmt Vestergaard den Platz des erkrankten Prödl in der Innenverteidigung. Ansonsten ist es die Elf der Vorwoche.

Vor dem Spiel: Galvez, Lorenzen, Prödl, Caldirola, Garcia, Kroos, Yildirim - auf all diese Profis muss Trainer Viktor Skripnik heute verzichten, sie sind verletzt. Immerhin sind in Vestergaard und Bartels zwei ganz wichtige Spieler wieder fit und bereit für einen Einsatz. Wir warten auf die Aufstellung der beiden Teams.

Vor dem Spiel: Willkommen zum Liveticker, dem drittletzten der aktuellen Bundesliga-Saison. Werder ist heute bei Hannover 96 zu Gast. Im Hinspiel gab es ein furioses 3:3 zwischen beiden Teams. Ein ähnliches Spektakel wäre auch heute wieder sehr unterhaltsam für die Zuschauer...

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+