Werder vor dem Wolfsburg-Spiel Ekici und Ignjovski fehlen

Bremen. Mit vier Rückkehrern im Kader geht Werder Bremen ins Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Sonnabend. Weil sie noch "körperliche Probleme" haben, verzichtet Trainer Schaaf auf Mehmet Ekici und Aleksandar Ignjovski.
19.04.2013, 14:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Mit einer deutlich entspannten Personalsituation geht Werder Bremen in das wichtige Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Sonnabend (18.30 Uhr im Liveticker und Liveblog). Von den elf Profis, die in der Vorwoche beim 2:2 in Düsseldorf noch gefehlt hatten, sind immerhin vier Akteure zurück im Kader.

Nachdem unter der Woche bereits Lukas Schmitz, Clemens Fritz, Aaron Hunt, Mehmet Ekici und Sokratis grünes Licht gaben, konnte auch Aleksandar Ignjovski das Abschlusstraining am Freitag absolvieren. Der Serbe fehlt aber ebenso im Kader wie Ekici. "Beide haben noch körperliche Probleme", begründet Thomas Schaaf seine Entscheidung. Stürmer Nils Petersen, der wegen eines Magen-Darm-Virus kürzer treten müsste, ist gegen die "Wölfe" fir und dabei.

Werder-Sportchef Thomas Eichin appelliert vor dem Duell mit dem Tabellennachbarn noch einmal an die Fans, das Team am Sonnabend im Weserstadion zu unterstützen. Man sei im Verein der prekären Lage durchaus bewusst, versichert Eichin: "Aber wir brauchen eine gute Stimmung, wir brauchen unsere Fans. Dann werden wir auch das nötige Selbstvertrauen entwickeln, um Wolfsburg schlagen zu können."

Lesen Sie auch

Auch Trainer Thomas Schaaf wünscht sich nach zuletzt acht sieglosen Partien, endlich mal wieder "gemeinsam etwas Positives zu erleben". Dabei sieht er aber vor allem seine Mannschaft in der Pflicht: "Wir müssen die Fans mit unserer Einstellung und unserem Fußball mitnehmen. Das ist die Grundvoraussetzung für eine gute Stimmung."

Im wichtigen Spiel gegen den VfL, der als Tabellen-13. selber noch nicht sorgenfrei ist, hat Schaaf zumindest personell mehr Auswahl, was einen erfolgreichen Auftritt angeht. Im Trainingsspiel am Freitag trugen Hunt, Ekici, und Bargfrede die Leibchen der B-Mannschaft. Was allerdings nicht viel aussagt, denn Schaaf ließ zehn gegen zehn spielen.

Lesen Sie auch

Werders Kader im Überblick: Mielitz, Strebinger, Pavlovic, Prödl, Gebre Selassie, Lukimya, Schmitz, Sokratis, Kroos, Bargfrede, Fritz, Junuzovic, de Bruyne, Hunt, Elia, Arnautovic, Ö. Yildirim, Petersen (bb)

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+