Werder vor dem Bundesliga-Auftakt Elia fällt gegen Braunschweig aus

Bremen. Eine erste Absage für Werders Bundesliga-Auftakt gibt es schon jetzt. Eljero Elia, der seit Mitte vergangener Woche wegen eines eitrigen Infekts nicht mehr trainiert, werde noch die ganze Woche ausfallen, so Werder-Trainer Robin Dutt.
06.08.2013, 15:43
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Eine erste Absage für Werders Bundesliga-Auftakt gibt es schon jetzt. Eljero Elia, der seit Mitte vergangener Woche wegen eines eitrigen Infekts nicht mehr trainiert, werde noch die ganze Woche ausfallen, sagte Werder-Trainer Robin Dutt am Montag.

Damit steht der Niederländer auch für die Partie bei Eintracht Braunschweig definitiv nicht zur Verfügung. Gut möglich, dass Dutt am Sonnabend weitere Alternativen dringend braucht.

Denn das DFB-Pokal-Spiel beim 1. FC Saarbrücken hat nicht nur das Selbstverständnis der Profis in Mitleidenschaft gezogen, sondern auch ganz konkret körperlich Spuren hinterlassen.

Lesen Sie auch

Nils Petersen, Aaron Hunt (beide Schlag auf die Wade) und Cedrick Makiadi (Schlag auf den Oberschenkel) bezahlten das aggressive Zweikampfverhalten der Drittligafußballer mit folgenschweren Blessuren. Wann sie wieder zum Einsatz kommen können, ist fraglich.

Mit einem Infekt hat sich am Montag auch Aleksandar Stevanovic abgemeldet. Wie lange der 21-Jährige nicht mittrainieren kann, stand Montag noch nicht fest.

Ebenfalls im Wartestand befindet sich weiterhin Tom Trybull. Der Mittelfeldspieler, der seit gut zwei Wochen pausiert und schon das Trainingslager in Blankenhain verpasste, hat Probleme mit seinem operierten Sprunggelenk: Eine "knöcherne Stressreaktion", wie es heißt, behindert Trybull. Mehr als beispielsweise Krafttraining oder Radfahren geht zurzeit nicht – Ende offen. (wk)

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+