Werder Bremen Erholung statt Länderspiel

Bremen. Sebastian Prödl wird nicht für die Nationalmannschaft Österreichs am Freitag (20.45 Uhr) gegen Deutschland in Gelsenkirchen auf dem Feld stehen. Der Bremer braucht noch die Erholung von seiner auskurierten Verletzung.
02.09.2011, 09:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Sebastian Prödl war immer eine feste in der Nationalmannschaft Österreichs. Doch nach seiner längeren Verletzungspause war das Länderspiel kein Thema für den Abwehrspieler.

Das kurzfristig angesetzte Testspiel morgen in Berlin ist einer der Gründe, weshalb Sebastian Prödl – bis zu seiner jüngst auskurierten Verletzung eine feste Größe in der österreichischen Nationalelf – die Partie seiner Landsleute gegen Deutschland heute nur vor dem Fernseher verfolgen wird. Auch wenn der Spielort Gelsenkirchengar nicht einmal weit entfernt ist – für den Innenverteidiger kommt die Fahrt nicht infrage. „Da ist Erholungbesser für mich.“ (WK.)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+