Baumann zur Stürmersuche Erste Hinweise auf Kandidatenkreis

Nur noch eine Woche bleibt Frank Baumann, um einen neuen Stürmer vorzustellen. Bei der Pressekonferenz vor der Partie gegen die Bayern gab Werders Sportchef nun erste Hinweise auf den Kandidatenkreis.
24.08.2017, 14:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Für Frank Baumann beginnt die vielleicht anstrengendste Woche des Jahres: Am 31. August schließt das Transferfenster. Bis dahin sollen noch einige Abgänge fix gemacht werden - und ein neuer Stürmer präsentiert werden, der mit größerer Strafraumpräsenz als das vorhandene Personal eine neue Komponente ins Bremer Spiel einbringt.

Anlässlich der Pressekonferenz vor der Partie am Sonnabend gegen den FC Bayern München äußerte sich Baumann zur aktuellen Situation auf dem Stürmermarkt. Besonders eine Antwort von Werders Sportchef blieb dabei hängen. Gestern endete die letzte Qualifikationsrunde zur Champions League, heute ist es für die Europa League so weit. Zuletzt wurde gemutmaßt, dass dies der Grund sei, weswegen sich der Transfer des neuen Stürmers noch zieht. Frank Baumann hielt das offenbar für einen guten Gedanken: „Das kann auch bei dem einen oder anderen Kandidaten der Fall sein, ja“, bestätigte er auf Nachfrage.

Womöglich steht also schon heute Abend fest, welcher Stürmer für Werder tatsächlich infrage kommt. Bislang hält Baumann sich mehrere Optionen offen. Die Kandidatenliste steht schon eine Weile. Nun heißt es, die letzten Bewegungen auf dem Transfermarkt abzuwarten. „Man kann davon ausgehen, dass wir denjenigen, der es letztendlich wird, schon länger beobachtet haben“, bestätigt Baumann - ein Schnellschuss aus der Not heraus wird es also nicht werden.

Dennoch wollte Baumann die Erwartungen nicht zu hoch schrauben. Man sei „im Sturm sehr gut besetzt“, betonte der Werder-Manager. Es gehe gar nicht so sehr darum, Fin Bartels oder Max Kruse aus der Startelf zu drängen. „Es kann natürlich auch ein Stürmer sein, der uns perspektivisch hilft oder der eine andere Präsenz in unsere Spiel bringt“, erklärte Baumann.

Ousman Manneh wird dieser Spieler allerdings nicht sein. Was den Nachwuchsstürmer angeht, ist Baumann optimistisch, in der letzten Transferwoche einen Leihverein zu finden. Zu Thanos Petsos, der mit seinem Ex-Verein Rapid Wien in Verbindung gebracht wird, bestätigte Baumann den bekannten Stand: „Es ist korrekt, dass es da Gespräche gibt. Aber es gibt noch keinen Vollzug.“ (cev)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+