Nouri im Interview mit "Yahoo Sports" "Es geht darum, die Stärken der Spieler am sinnvollsten einzusetzen"

Im Vorfeld der neuen Saison hat sich bei Werder einiges verändert - vielleicht zu wenig? Über diese und andere Fragen sprach Trainer Alexander Nouri im Interview mit "Yahoo Sports".
02.08.2017, 12:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Spieler wie Clemens Fritz, Claudio Pizarro oder Florian Grillitsch gehören bekanntlich nicht mehr zum Werder-Kader. Coach Nouri ist jedoch zuversichtlich, diese Abgänge kompensieren zu können. "Wir hatten auch vergangene Saison schon Spieler, die Verantwortung übernommen und Qualität nachgewiesen haben.", sagte er "Yahoo Sports". So sei eine große Lücke entstanden, da diese Akteure den Verein zum Teil über eine Dekade mitgeprägt hätten, so Nouri weiter. "Wir werden sie nicht eins zu eins ersetzen können. Und dennoch haben wir großes Vertrauen, dass wir diese Lücken auch schließen können."

Angesprochen auf das von Nouri bevorzugte 3-5-2-System sagte er: "Es geht immer darum, die Stärken der Spieler am sinnvollsten und erfolgsversprechendsten einzusetzen und weniger darum, eine super Idee zu haben und diese durchzupressen." Auf dieser Basis müsse dann eine Struktur gefunden werden, mit der sich die Spieler identifizieren und vermutlich auch den größtmöglichen Erfolg haben werden", erklärte der Werder-Trainer. "Das 3-5-2-System ist eine Formation, die uns sehr gefällt und in dem sich die Spieler auch wohlfühlen." (mbü)

Das komplette Interview mit "Yahoo Sports" samt Video finden Sie hier.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+