Mögliches Karriereende Ex-Werder-Profi Bartels: „Ewig wird meine Karriere nicht mehr gehen“

Acht Pflichtspiele stehen für Holstein Kiel noch an, ehe es in die Winterpause geht. Und danach? Der Vertrag des Ex-Bremers Fin Bartels läuft am Saisonende aus.
27.09.2022, 10:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dco/mbü

Acht Pflichtspiele stehen für den Zweitligisten Holstein Kiel in diesem Jahr noch an, ehe es Mitte November in die Winterpause geht. Und an der Förde dürfte spätestens dann ganz unweigerlich eine Frage ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken: Wie lange spielt er noch? Fin Bartels' Vertrag läuft nach der Saison aus. Am Rande des Abschiedsspiels von Werder-Legende Claudio Pizarro hat der Ex-Bremer nun gegenüber unserer Deichstube erklärt, dass er sich demnächst mit Gedanken ans Aufhören beschäftigen wird.

„Im Winter werde ich mal wieder in meinen Körper hineinhorchen. Dann werden wir sehen. Ich werde ja bald 36. Also ewig wird meine Karriere nicht mehr gehen“, sagte Bartels. Während Pizarros Abschiedsspiel war der Angreifer für das Team „Claudios Amigos“ aufgelaufen und von den Bremer Fans frenetisch gefeiert worden. Seine Erklärung dafür, vorgetragen mit einem breiten Lächeln: „Ich bin ja ein lieber Kerl. Ich habe immer 100 Prozent gegeben und war immer ich selbst. Das zahlen mir die Fans offenbar zurück.“

Auch bei Holstein ist der gebürtige Kieler Publikumsliebling, zur ersten Elf von Trainer Marcel Rapp gehört er aber nicht mehr. In dieser Saison bringt es der Stürmer auf sieben Einsätze, in der Startelf stand er nur einmal. Auch das wird Bartels demnächst vermutlich in seine Winter-Überlegungen mit einbeziehen. In einem Punkt legte er sich beim Abschied des 43-jährigen Pizarro aber fest: „So lange wie Piza spiele ich nicht. Das kann ich garantieren.“

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+