Rückkehr zum Hauptstadt-Club

Ex-Werder-Profi Felix Kroos kehrt zu Union Berlin zurück

Auch nach dem Ende seiner aktiven Karriere möchte Felix Kroos dem Fußball verbunden bleiben. Er hospitiert in den kommenden Monaten bei Andre Vilk, dem U19-Trainer von Union Berlin.
27.09.2021, 18:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Maik Hanke

Im Sommer war Schluss. Im Alter von 30 Jahren hatte Felix Kroos seine aktive Karriere als Profi beendet. Nun kehrt er für einen neuen Job zu einem seiner Ex-Clubs zurück – allerdings nicht zu Werder Bremen, sondern zu Union Berlin.

In den kommenden drei Monaten bis Jahresende hospitiert Felix Kroos bei Andre Vilk, dem U19-Trainer der „Eisernen“ und soll einen Einblick in die Jugendarbeit des Bundesliga-Vereins erhalten. „Felix und ich sind uns einig, dass er dem Fußball verbunden bleiben sollte, und diese Möglichkeit möchten wir ihm bei uns bieten“, sagt Andre Hofschneider, Cheftrainer im Nachwuchsleistungszentrum bei Union Berlin, in einer Vereinsmitteilung. „Ich freue mich auf seinen trockenen Humor, aber vor allem auf den fachlichen Austausch mit ihm und dann schauen wir, wohin uns diese gemeinsame Erfahrung bringen wird.“

Lesen Sie auch

Von 2016 bis 2020 hatte Felix Kroos bei Union Berlin gespielt, 2019 feierte er mit dem Hauptstadt-Club den Aufstieg in die Bundesliga. In der Saison 2020/21 war Kroos noch für den damaligen Zweitligisten Eintracht Braunschweig aktiv, dann hing er die Fußballschuhe an den Nagel. Zuletzt machte Kroos vor allem in den Medien auf sich aufmerksam. Mit seinem Bruder Toni Kroos produziert er den Podcast „Einfach mal Luppen“. Außerdem schreibt er in der DeichBlick-Kolumne für die DeichStube über seinen Ex-Club Werder Bremen, wo er von 2010 bis 2016 unter Vertrag stand.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+