Werder will Vertrag verlängern Juventus und Chelsea buhlen um 16-jähriges Werder-Talent

Der Name war bislang nicht im Fokus der Öffentlichkeit: Fabio Chiarodia. Nun haben aber nach Informationen der Deichstube zwei Topvereine die Fühler nach dem Talent ausgestreckt.
16.07.2021, 20:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Marius Winkelmann

Er ist ein Talent, das in der öffentlichen Wahrnehmung bislang komplett unter dem Radar flog – bis zu seiner Testspiel-Premiere bei den Profis des SV Werder Bremen am vergangenen Dienstag gegen den FC Oberneuland. Auf dem internationalen Transfermarkt ist der Name Fabio Chiarodia dagegen längst sehr bekannt. Vereine aus ganz Europa sind heiß auf den 1,86 Meter großen Innenverteidiger, der erst kürzlich seinen 16. Geburtstag feierte. Nach Informationen unserer Deichstube buhlen allen voran Juventus Turin und der FC Chelsea um die Gunst des italienischen U 15-Nationalspielers. Ein offizielles Angebot für Chiarodia habe es laut Werders Leiter Profi-Fußball Clemens Fritz aber noch nicht gegeben: „Es ist ja klar, dass er ein sehr großes Talent ist und dass nach ihm auch Ausschau gehalten wird. Mit Sicherheit hat ihn der eine oder andere Verein auf dem Zettel. Es hat sich aber noch kein Verein gemeldet.“

Geht es nach Werder, darf das gerne so bleiben. An der Weser würden sie das Talent mit dem starken linken Fuß nämlich nur äußerst ungerne ziehen lassen – im Gegenteil! „Wir sind mit Fabio schon länger im Austausch, wollen ihn gerne langfristig an uns binden“, berichtet Sportchef Frank Baumann.

Lesen Sie auch

Klar ist: Finanziell könnte Werder mit den prominenten Nebenbuhlern nicht im Ansatz mithalten. Deshalb versuchen die Bremer, Chiarodia, der bislang in der Bremer U 17 zum Einsatz kam und nun für die U 19 vorgesehen ist, zumindest mittelfristig eine Perspektive für den Zweitliga-Kader aufzuzeigen. Testspiel-Einsätze wie beim 12:0-Erfolg gegen den Regionalligisten Oberneuland, bei dem Chiarodia erstmals 30 Minuten Profi-Luft schnuppern durfte, könnten bei diesem Vorhaben helfen. Auch in Rotterdam ist er dabei.

Es bleibt jedoch abzuwarten, ob der angehende Abiturient seine persönliche Zukunft überhaupt an der Weser sieht. Es ist gar nicht so einfach, den Versuchungen der großen weiten Fußball-Welt zu widerstehen. Denn nach Informationen unserer Deichstube hat sich sogar schon Star-Vermittler Mino Raiola, der internationale Größen wie Zlatan Ibrahimovic, Paul Pogba und Erling Haaland vertritt, telefonisch bei Chiarodia gemeldet, um ihn von einer Zusammenarbeit zu überzeugen. Ob es geklappt hat, ist nicht überliefert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+