Wer steigt ab?

Das Formbarometer im Abstiegskampf

Zwei Partien sind in der Bundesliga-Saison noch zu spielen und vor allem der Abstiegskampf ist spannend. Wer steigt gemeinsam mit Schalke in die zweite Bundesliga ab? Ein Blick auf das Restprogramm.
10.05.2021, 06:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Carsten Sander
Das Formbarometer im Abstiegskampf

So sehen die Werder-Fans ihr Team gerne: Mitte Januar siegte Werder Bremen im Heimspiel gegen den FC Augsburg 2:0. Am Wochenende treffen beide Teams erneut aufeinander.

Carmen Jaspersen / dpa

FC Augsburg (33 Punkte, Tordifferenz -17)
Nur ein Punkt in den vergangenen fünf Spielen, und auch der Trainerwechsel von Heiko Herrlich zu Markus Weinzierl hat zunächst keinen Umschwung gebracht. Augsburg hat einen negativen Lauf. Aber aufgepasst: Die Leistung beim 1:2 gegen den VfB Stuttgart war besser, als es das Ergebnis aussagt.
Restprogramm:
Werder Bremen (H)
Bayern München (A)


Hertha BSC (31, Tordifferenz -11)
Der Start nach der Corona-Quarantäne war mit vier Punkten gegen Mainz und Freiburg verheißungsvoll, am Sonntag zeigte das 0:0 gegen Bielefeld jedoch, dass die Berliner noch nicht über den Berg sind. Doch gegen Schalke können sie am Mittwoch einen großen Schritt Richtung Rettung machen.
Restprogramm:
Schalke 04 (A/Mi.)
1. FC Köln (H)
1899 Hoffenheim (A)


Werder Bremen (31, Tordifferenz -17)
Keine Frage: Das 0:0 gegen Bayer Leverkusen war nach zuvor sieben Niederlagen am Stück ein Lebenszeichen. Die Bremer haben offenbar wieder zur defensiven Stabilität gefunden, in der Offensive passiert aber viel zu wenig. In den zurückliegenden neun Spielen gelangen in Summe nur sechs Treffer.
Restprogramm:
FC Augsburg (A)
Bor. M'gladbach (H)


Arminia Bielefeld (31, Tordifferenz -28)
Es sah zwischenzeitlich nach einem echtem April-Aufschwung aus bei der Arminia. Nach acht Punkten aus vier Partien folgte jedoch durch das 0:5 gegen Mönchengladbach ein echter Rückschlag. Am Sonntag folgte das 0:0 bei Hertha BSC, eine Rehabilitierung für die Arminia. Die Formkurve erholt sich.
Restprogramm:
1899 Hoffenheim (H)
VfB Stuttgart (A)


1. FC Köln (29, Tordifferenz -27)
2:1 gegen Leipzig, 3:2 gegen Augsburg – der FC schien die richtige Spur Richtung Rettung gefunden zu haben. Doch dann der Tag gestern: Elfmeter verschossen, VAR-Ärger, letztlich stand gegen den SC Freiburg statt eines verdienten 2:2 eine 1:4-Pleite. Es war in jeder Hinsicht ein Tiefschlag für die Kölner.
Restprogramm:
Hertha BSC (A)
Schalke 04 (H)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+