Werder-Linksverteidiger Garcia statt Garcia

Im Spiel bei Borussia Mönchengladbach muss Werder auf den gesperrten Linksverteidiger Santiago Garcia verzichten. Als Alternative käme zwar Janek Sternberg in Frage, der ist allerdings verletzt. Somit läuft es auf Garcias Namensvetter hinaus.
04.02.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Garcia statt Garcia
Von Olaf Dorow

Bei Werders Aufholjagd zum 3:3 gegen Hertha BSC hatte Santiago Garcia ordentlich mitgeholfen, er war an zwei Toren beteiligt.

Er vertraue auf Garcias Namensvetter mit Vornamen Ulisses, sagte Werders Trainer Viktor Skripnik. „Uli ist der Mann, der die Rolle übernehmen kann“, sagte Skripnik – und dementierte, dass Ulisses Garcia, der zuletzt selten eingesetzt wurde, sich in einem Formtief befinden würde.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+