Werder Bremen gewinnt 5:0 in Lohne Glatter Sieg mit viel Anlauf

Lohne. Es waren knapp 70 Minuten vorbei, da haben die Jüngsten das Spiel in die Hand genommen. Die eingewechselten Lennart Thy, Florian Trinks und Tom Trybull, schienen plötzlich beschlossen zu haben, dass Werder den Zuschauern mehr bieten muss.
14.05.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Glatter Sieg mit viel Anlauf
Von Marc Hagedorn

Lohne. Es waren schon fast 70 Minuten vorbei, da nahmen die Jüngsten das Spiel in die Hand. Lennart Thy, Florian Trinks und Tom Trybull, alle zur Halbzeit eingewechselt, schienen plötzlich beschlossen zu haben, dass Werder den über 4000 Zuschauern im Heinz-Dettmer-Stadion von Lohne doch noch etwas mehr bieten musste.

Fortan lief der Ball schneller, die Spieler bewegten sich besser, hier eine Ablage, dort ein Zuspiel per Hacke – und endlich, endlich Tore. 1:0 führte Werder im Testspiel gegen eine Kreisauswahl Vechta bis zur 69. Minute, dann kamen noch vier Treffer dazu. Lennart Thy per Einzelaktion, Trybull nach schönem Zuspiel von Trinks (73.), Trinks mit einem Schuss in den Winkel (81.) sowie noch einmal Trybull nach mustergültiger Vorarbeit von Markus Rosenberg (86.) sorgten dafür, dass die geduldigen Zuschauer hinterher doch noch etwas hatten, worüber es sich zu reden lohnte.

Bis dahin hatte sich – je nach Sichtweise – die Amateurauswahl gut verkauft beziehungsweise Werder nicht so gut. Der Gegner, der sich aus Spielern zusammensetzte, die in Damme, Lohne oder Oythe, sprich größtenteils in der sechsten und siebten Liga zu Hause sind, wehrten sich tapfer gegen eine Bremer Mannschaft, in der neben den EM-Fahrern auch ein halbes Dutzend angeschlagener Profis fehlte. So kam die Partie lange Zeit nicht recht in Schwung, auch wenn Werder noch Chancen für weitere Tore hatte. Aber Denni Avdic und Markus Rosenberg etwa trafen jeweils nur Pfosten und Latte.

Alles in allem gestaltete sich der Sonntagnachmittag im Südoldenburgischen anstrengender als der Ausflug auf den Golfplatz tags zuvor. Da hatten die Werder-Profis in Garlstedt für den guten Zweck abgeschlagen und geputtet. Für einen wie Naldo war es eine Premiere. Andere erwiesen sich als echte Könner auf dem Grün. Naldo erkannte das neidlos an: "Sebastian Prödl war der Beste."

KreisauswahlVechta - Werder 0:5 (0:1)

Werder: Mielitz (46. Vander) - Fritz, Naldo (46. Prödl), Affolter, Schmitz - Ignjovski (55. P. Stevanovic), A. Stevanovic, Hunt (46. Trinks), Borowski (46. Trybull) - Arnautovic (46. Rosenberg), Avdic (46. Thy)

Tore: 0:1 Avdic (20.), 0:2 Thy (69.), 0:3 Trybull (73.), 0:4 Trinks (81.), 0:5 Trybull (86.)

Zuschauer: 4352

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+