Laut "Mannheimer Morgen" Gnabry geht wohl zur TSG Hoffenheim

Der Abschied aus Bremen ist besiegelt, nun muss nur noch geklärt werden, für welchen Klub Serge Gnabry künftig spielen wird. Nach einem Medienbericht folgt er Florian Grillitsch wohl nach Sinsheim.
09.06.2017, 07:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Die TSG Hoffenheim zählt seit Wochen zu den heißesten Kandidaten für einen Gnabry-Transfer. Nach Informationen des "Mannheimer Morgen" wird sich der Nationalspieler, der sich aktuell auf die U21-EM in Polen vorbereitet, den Kraichgauern demnächst anschließen. Lediglich die Bestätigung seitens des Champions-League-Qualifikantens fehle noch.

Genau diese Europapokal-Perspektive dürfte Gnabry auch dazu bewogen haben, von seiner Ausstiegsklausel im Bremer Vertrag Gebrauch zu machen. So hatte Werder-Sportchef Frank Baumann nach dem feststehenden Abschied am Donnerstag erklärt, dass Gnabry in Deutschland bleiben und in der kommenden Saison international spielen werde. Zwei Aspekte, die auf die TSG Hoffenheim zutreffen.

Gnabry wäre somit der zweite Spieler aus dem bisherigen Kader der Hanseaten, der künftig unter Trainer Julian Nagelsmann auflaufen würde. Bereits in der Winterpause hatte Mittelfeldmann Florian Grillitsch seinen Abschied aus Bremen und den Wechsel zur TSG verkündet. Der Österreicher erhält einen bis zum 30. Juni 2021 laufenden Vertrag.

Unterdessen hält der "Kölner Stadt-Anzeiger“ dagegen. Die Tageszeitung berichtete am Freitag, dass ein Gnabry-Wechsel zur TSG Hoffenheim nach dortigen Informationen ausgeschlossen sei. Ein alternatives Ziel wurde jedoch nicht genannt. (mbü)

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+