„Kicker“ berichtet

Grujic-Entscheidung für Hertha gefallen

Marko Grujic wird laut dem "Kicker“ in der kommenden Saison erneut für Hertha BSC spielen. Werder geht demnach im Poker um den begehrten Mittelfeldspieler leer aus.
30.06.2019, 15:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (mw)
Grujic-Entscheidung für Hertha gefallen
dpa

Das Tauziehen um Marko Grujic ist wohl beendet. Erst meldete das serbische Onlineportal "mozzartsport.com“ am Sonnabend, dass sich der 23-Jährige entschieden habe, noch eine Saison bei Hertha BSC zu spielen. Nun schreibt auch der "Kicker", dass Grujic bei den Berlinern bleibt. Laut dem Fachmagazin haben der Mittelfeldspieler und dessen Berater Fali Ramadani bei Hertha-Manager Michael Preetz bereits für ein weiteres Jahr auf Leihbasis zugesagt.

Gleich mehrere Klubs hatten großes Interesse, den Mittelfeldspieler für die kommende Spielzeit vom FC Liverpool auszuleihen - auch Werder. Speziell Florian Kohfeldt hätte Grujic gerne für das zentrale Mittelfeld verpflichtet. Das hatte Werders Coach dem 23-Jährigen auch in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt. Werder muss nun umplanen, denn einen neuen Spieler für das zentrale Mittelfeld brauchen die Bremer noch. Da ungewiss ist, wann Philipp Bargfrede nach seiner Knie-Operation wieder spielen kann, ist die Besetzung gerade auf der Sechser-Position dünn.

Jürgen Klopp, dem als Trainer der Liverpooler eine optimale Weiterbildung seines Spielers wichtig ist, soll einen Wechsel auf Leihbasis nach Bremen zwar bevorzugt haben, weil ihm der Kohfeldt-Fußball gefällt, doch Grujic wollte lieber bei der Hertha bleiben. Der Serbe hatte wiederholt betont, wie wohl er sich in Berlin fühle. In der vergangenen Saison bestritt er 22 Ligaspiele für die Hertha und erzielte dabei fünf Treffer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+