Johannsson zur „Deichstube“

„Ich bin bald wieder da“

Der verletzungsgeplagte Aron Johannsson glaubt daran, Werder in dieser Saison noch weiterzuhelfen. Das verriet er der „Deichstube“. Derzeit schuftet er für sein Comeback, doch seine Zukunft ist ungewiss.
12.02.2019, 20:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von mw
„Ich bin bald wieder da“
nordphoto

Aron Johannsson spielt seit 2015 für Werder, hat seitdem aber nur 27 Bundesliga-Spiele bestritten. Der Stürmer wird von großem Verletzungspech verfolgt, aktuell rehabilitiert er sich von einer Knöcheloperation im vergangenen November. Aufgrund seines im Sommer auslaufenden Vertrags wird deshalb gemunkelt, dass er kein Spiel für Werder mehr bestreiten wird.

Der US-Amerikaner selbst will davon aber nichts wissen. „Ich kann Werder noch helfen, das große Ziel Europa zu erreichen“, sagte er am Dienstag zur „Deichstube“. Johannsson trainiert derzeit individuell für sein Comeback, im März ist der Wiedereinstieg ins Mannschaftstraining geplant. Dann, so hofft er, ist er auch wieder eine Option für den Kader im Endspurt der Saison.

„Mir geht es so gut wie schon lange nicht mehr“, betonte der 28-Jährige gegenüber dem Online-Portal. Und: „Ich weiß, dass ich diese Qualität habe. Florian Kohfeldt weiß das auch.“ Damit sprach er die Rückrunde der vergangenen Saison an, als er in mehreren Kurzeinsätzen wichtige Scorerpunkte sammelte (darunter ein Assist gegen Schalke und ein Tor gegen Mönchengladbach). So könne es wiederkommen.

Um seinen im Sommer auslaufenden Vertrag und eine mögliche Verlängerung mache er sich derweil keine Gedanken: „Ich will erst mal gesund werden und dann spielen“, lautet seine Devise.

Zum Bericht auf „Deichstube.de“ geht es hier.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+