Fuhrmann in „Deichstube“-Kolumne

„Ich halte Europa nicht mehr für eine Utopie“

Der langjährige Sky-Reporter Rolf Fuhrmann verteilt in der „Deichstube“-Kolumne ein Sonderlob an zwei Werder-Profis und Sportchef Frank Baumann.
24.10.2018, 19:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von mw
„Ich halte Europa nicht mehr für eine Utopie“
imago

Rolf Fuhrmann ist begeistert von der aktuellen Leistung der Bremer. „So wie die Mannschaft spielt, macht es große Freude, ihr zuzusehen, auch wenn kleine Leerlaufphasen, wie in der ersten Halbzeit auf Schalke, in Kauf genommen werden müssen“, schreibt der langjährige Sky-Reporter in der „Deichstube“-Kolumne.

Von drei Werder-Akteuren ist er besonders angetan: „Das, was ein Max Kruse macht und tut, ist unglaublich, dass Maxi Eggestein trifft, auch. Mal ehrlich: Ginge es nach Leistung, wären beide sicher in der Nationalmannschaft.“ Und dann wäre da noch Sportchef Frank Baumann, den Fuhrmann lobt: „Seine Kaderzusammenstellung – sicher in Absprache mit Marco Bode und dem Trainer – ist bis dato exzellent. Erinnerungen an beste Zeiten vom Duo Allofs/Schaaf werden wach.“

Dass sie bei Werder aufgrund des guten Saisonstarts nun abheben, glaubt der 69-Jährige nicht: „Ich habe das Gefühl, dass Werder da ist, wenn es nötig wird, und halte Europa nicht mehr für eine Utopie. Dass ganz Bremen in Euphorie versinkt, ist bei allem norddeutschen Temperament eh unwahrscheinlich.“

Die komplette Kolumne gibt es hier.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+