Langkamps zweiter Anlauf in Bremen „Ich war schon mal vor 15 Jahren hier“

Werder-Zugang Sebastian Langkamp hat sich zu seinen Beweggründen für den Wechsel nach Bremen geäußert. Florian Kohfeldt sieht in dem 30-Jährigen einen potenziellen Führungsspieler.
01.02.2018, 18:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Toni Nürnberg

Für Sebastian Langkamp schließt sich mit dem Wechsel zu Werder ein Kreis. „Ich war schon mal vor 15 Jahren hier, ich hatte ein Probetraining bei der B-Jugend“, verriet er. Dem Werder-Nachwuchs schloss er sich damals aber nicht an, stattdessen ging er in die Jugend von Bayern München, weil er dort als jüngerer Spieler schon in der A-Jugend spielen durfte.

Nun also wieder Werder – und damit Abstiegskampf an der Weser. „Mir ist bewusst, welche Situation ich hier vorfinde“, sagte Langkamp. „Es ist wichtig, Herausforderungen anzunehmen und die sind nun mal außerhalb der Komfortzone“. Bei Hertha war Langkamp in der Rangfolge der Innenverteidiger weit nach hinten gerutscht, Aussicht auf Spielzeit hatte er aktuell nicht mehr. Die erste Kontaktaufnahme mit Werder gab es direkt im Anschluss an das 0:0 gegen die Hertha am vergangenen Wochenende, es folgte ein Telefonat mit Florian Kohfeldt. In den letzten beiden Tagen wurden der Wechsel fixiert. „Das waren intensive 48 Stunden“, so Langkamp, der bei Werder die Rückennummer 15 erhält.

Kopfballstarker Führungsspieler

Florian Kohfeldt freut sich sehr über den Neuzugang. „Wir haben einen mannschaftsdienlichen Spieler gesucht, der in der Lage ist, eine Gruppe auch mitzuführen“, sagte der Trainer. Zudem sei Langkamp unheimlich stark im Kopfball – sowohl in der Offensive als auch in der Defensive. „Sebastian hat und sollte Startelfambitionen haben“, sagte Kohfeldt.

Langkamp selbst mochte keine forschen Ansprüche formulieren. „Bremen hat mit die beste Abwehr der Liga, sicher auch wegen der Innenverteidigung. Der Mannschaftserfolg steht über allem. Ich gehe nicht davon aus, gegen Schalke in der Anfangsformation zu stehen.“

Hier gibt es die Umfrage zum Schalke-Spiel:

„Werder.de“ hat Langkamp an seinem ersten Arbeitstag begleitet. Den Text dazu gibt es hier.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+