Werder-Profis bei WM-Qualifikation Kainz ohne Einsatz, Augustinsson gefordert

Florian Kainz musste die 0:1-Niederlage seiner Österreicher gegen Wales von der Bank aus verfolgen. Für Ludwig Augustinsson steht an diesem Sonntag schon das nächste WM-Qualifikationsspiel an.
03.09.2017, 09:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kainz ohne Einsatz, Augustinsson gefordert
Von Felix Frank

Während Kainz beim WM-Qualifikationsspiel am Sonnabend in Cardiff nicht zum Einsatz kam, standen die beiden Ex-Werderaner Sebastian Prödl und Marko Arnautovic in der Startelf. Nächster Gegner der viertplatzierten Österreicher in der WM-Quali-Gruppe D ist am Dienstag in Wien Georgien (20.45 Uhr). Gegen den Tabellenvorletzten ist ein Sieg für Kainz und Co. Pflicht, um die Chance auf ein WM-Ticket zu wahren.

Bereits an diesem Sonntagabend (18 Uhr) geht es für Augustinsson in der WM-Qualifikation weiter. Mit der schwedischen Nationalmannschaft trifft Werders Linksverteidiger in Borisov auf Weißrussland. Nach der bitteren 2:3-Pleite am Donnerstag gegen Verfolger Bulgarien zählt für die Schweden beim Vorletzten der Gruppe A nur ein Erfolg, um Platz zwei zu verteidigen.

Für Thomas Delaney, Theodor Gebre Selassie und Jiri Pavlenka stehen die nächsten Spiele am Montag an. Delaney und die Dänen spielen in Erewan gegen Armenien (18 Uhr) und brauchen unbedingt einen Sieg, um in Gruppe E an Spitzenreiter Polen dranzubleiben. Gebre Selassie und Pavlenka gastieren mit Tschechien bei Nordirland (20.45 Uhr). Die Tschechen stehen enorm unter Druck: Als Tabellendritter der Gruppe C haben sie schon sieben Punkte Rückstand auf die zweitplatzierten Nordiren. Sollten Gebre Selassie und Co. nach der späten 1:2-Niederlage am Freitag gegen Deutschland diese Partie nicht gewinnen, wäre es das mit der WM-Qualifikation schon gewesen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+