Zurückgeblättert: 9. August 1974

„Karl-Heinz Hohnhorst dritter Werder-Präsident“

Seit 1963 spielt Werder in der Bundesliga, mehr als fünf Jahrzehnte, in denen sich im Fußball, bei Werder und in der Berichterstattung viel verändert hat. Wir zeigen die Originaltexte und Zeitungsseiten.
04.08.2019, 16:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (wkf)
„Karl-Heinz Hohnhorst dritter Werder-Präsident“
Weser-Kurier Archiv

Am 9. August 1974 schrieb der WESER-KURIER:

Gestern abend fiel die endgültige Entscheidung über die Umbesetzung im Präsidium des SV Werder. Keine
Überraschung war die einstimmige Benennung von Karl-Heinz Hohnhorst zum dritten Präsidenten. Klaus-Dieter Fischer, der bisher diese Position innehatte, wurde zweiter Präsident. Dieser Beschluß, wie auch die Wahl von Peter Logemann zum Jugendreferenten des Gesamtvereins, geschah einstimmig. Karl-Heinz Hohnhorst ist eines der ältesten Werder-Mitglieder. Er wurde 1919 in Bremen geboren und spielte in der Knabenmannschaft des BBV Union Fußball. 1937 schloß sich der geschäftsführende Gesellschafter im kaufmännischen Bereich dem SV Werder an und war fortan ständiger Begleiter der ersten Fußballmannschaft.
Karl-Heinz Hohnhorst gehört dem Berater- und Freundschaftskreis des SV Werder an. Er wird sich um die Finanzen und die Öffentlichkeitsarbeit kümmern. Klaus-Dieter Fischer ist weiterhin für die Amateure und die
Nachwuchsgruppe verantwortlich.

Das hochauflösende PDF der originalen Zeitungsseite von damals gibt es hier (bei iOS den Link länger gedrückt halten).

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+