Neue Physiotherapeutin für die Profis Kersting ersetzt entlassenen Schellhammer

In Frankfurt und Berlin war sie erstmals dabei: Laura Kersting ist als Physiotherapeutin zu den Profis gewechselt.
10.03.2020, 11:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (wkf)

Nach der Entlassung von Physiotherapeut Uwe Schellhammer hat Werder in den eigenen Reihen Ersatz gefunden: Laura Kersting war beim Pokalspiel in Frankfurt und beim Ligaspiel in Berlin bereits Teil des Betreuerteams. Zuvor arbeitete die 32-Jährige im Nachwuchsbereich und beim Frauenteam als Physiotherapeutin. „Sie hat im Leistungszentrum sehr gute Arbeit gemacht“, sagte Trainer Florian Kohfeldt. „Ich kenne Laura sehr lange, in der U23 haben wir schon zusammengearbeitet. Fachlich wird sie sehr geschätzt von den Spielern.“

Kersting, die früher selbst für die Werder-Frauen spielte, bleibt vorerst bis zum Saisonende bei den Profis. „Es war eine klare Empfehlung der medizinischen Abteilung, sie dazuzunehmen, um die vakante Stelle zu besetzen“, berichtete Kohfeldt. „Natürlich hätte ich sagen können, dass ich das nicht will, aber dazu hatte ich überhaupt keine Veranlassung.“ Neben Kersting betreuen auch die Physiotherapeuten Holger Berger, Florian Lauerer, Claas Bente und Adis Lovic die Werder-Profis.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+