Werder kompakt Klarheit im Tor, Pizarro vor dem Aus, Trikot-Leak war Werbe-Gag

Was war am Mittwoch bei Werder los? Die wichtigsten Infos vom Tag gibt es hier.
28.06.2017, 14:46
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Top-News:

+++ Nach Pavlenka-Verpflichtung: Werders Torwarttheater hat ein Ende

+++ Werder-Stürmer: Nouri setzt angeblich nicht mehr auf Pizarro

+++ Werders Inszenierung: Trikot-Leak war Werbe-Gag

+++ Werder-Fans benötigen weiteres Abo: Freitagsspiele nur noch online

+++ Werders Ex-Torwarttrainer: Kraft geht nach China

+++ Probetraining in Den Haag: Führt Lorenzens Weg in die Niederlande?

+++ Ex-Werderaner: Schindler träumt vom Ausland

Gerüchteküche:

+++ Neuer Stürmer aus China?: Werder angeblich an Zhang interessiert

Lesen Sie auch

+++

Alles klar zwischen den Pfosten: Werder verpflichtet Jiri Pavlenka aus Prag und führt Verhandlungen mit einem neuen Klub für Felix Wiedwald – und auch die Hierarchie auf der Torhüterposition ist geklärt: Werders neue Nummer eins wird der Tscheche Pavlenka, Michael Zetterer sein Stellvertreter.

Lesen Sie auch

+++

Pizarro hat wohl keine Zukunft bei Nouri: Wie es für Claudio Pizarro weitergeht, ist noch unklar. Doch der „Sport Bild“ zufolge soll der Stürmer keine Zukunft mehr unter Werder-Coach Alexander Nouri haben – weil der Peruaner, dessen Vertrag bei Werder ausläuft, zu alt sei.

Lesen Sie auch

+++

Marketing-Gag mit neuem Trikot: Dieser Coup ist Werder gelungen: Am Dienstag hatte ein verwackeltes Foto im Internet die Runde gemacht, das angeblich das neue Trikot zeigt. Nun steht fest: Der Verein steckt selbst hinter der Aktion. Auf Twitter war das Bild zuerst aufgetaucht, einen Tag später tat sich bei Werder erneut etwas in den Sozialen Medien - dieses Mal trat der Klub selbst in Erscheinung und verriet: Es war alles nur eine Inszenierung. Werder hat quasi selbst das neue Jersey "geleakt", wie es neudeutsch heißt. Die Fans bekamen gleich ein Video dazu serviert.

Lesen Sie auch

+++

Ein TV-Abo reicht nicht mehr: Wer keine Karte fürs Stadion besaß, schaute das Werder-Spiel entweder zu Hause oder in der Kneipe. Der Bezahlsender Sky übertrug alle Bundesliga-Spiele live, ein Abo reichte aus – doch das ändert sich jetzt. Zur kommenden Saison benötigen Werder-Fans zwei Abonnements und eine schnelle Internetverbindung, wenn sie auch in Zukunft alle grün-weißen Tore live sehen möchten.

Lesen Sie auch

+++

Neue Herausforderung für den "Tiger": Michael Kraft zieht es nach China. Werders ehemaliger Torwarttrainer wird sich der „Bild“ zufolge künftig um die Keeper von Erstligist Beijing Sinobo Guoan kümmern und dort unter Cheftrainer Roger Schmidt arbeiten.

Lesen Sie auch

+++

Lorenzen auf Probe: Melvyn Lorenzens Vertrag bei Werder läuft Ende Juni aus – und bei den Bremern hat der schnelle Angreifer, der zuletzt meist bei der U23 zum Einsatz kam, keine Zukunft mehr. Vielleicht findet Lorenzen in den Niederlanden einen neuen Klub. Momentan absolviert er zumindest ein Probetraining bei ADO Den Haag.

Lesen Sie auch

+++

Schindler will am liebsten nach Fernost: Aktuell hält sich Kevin Schindler bei Werders U23 fit – demnächst will er für einen neuen Verein spielen, am liebsten in Fernost. „Ich höre mir vieles an, Priorität hat für mich das Ausland", sagte der Ex-Werderaner im Interview mit "Werder.de". Der 29-Jährige ist aktuell vereinslos.

Lesen Sie auch

+++

Bauer und der russische Pass: Denkt Robert Bauer über eine russische Staatsbürgerschaft nach? Ja, sagte sein Berater der russischen Nachrichtenagentur "TASS". Kurios: Gegenüber der "Bild" dementierte Bauers Berater diese Aussage.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+