Werder-Leihspieler

Kleinheisler: Nächste Station Astana?

Laszlo Kleinheisler steht vor der nächsten Ausleihe. Diesmal geht es für den Mittelfeldspieler, der bei Werder noch einen Vertrag bis Juni 2019 hat, wohl nach Kasachstan, wie die „Bild“ berichtet.
19.06.2017, 08:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kleinheisler: Nächste Station Astana?

Laszlo Kleinheisler spielte zuletzt in seiner Heimat bei Ferencvaros.

imago

Demnach soll Kleinheisler in Kasachstan am heutigen Montag den Medizincheck absolvieren. Der "Bild" zufolge handelt es sich bei seinem neuen Klub um FK Astana. Der Wechsel soll bis zum Wochenende fix sein.

Bei Werder hat der 23-Jährige, der zuletzt an Ferencváros Budapest verliehen wurde, keine Chance mehr. „Wir haben nicht mehr die Chance gesehen, dass er bei uns zu Einsätzen kommt. Deshalb haben wir uns entschieden, ihn erneut zu verleihen“, sagte Werder-Sportchef Frank Baumann der „Bild“.

Lesen Sie auch

Laut der Zeitung wird der Ungar für ein Jahr und eine Leihgebühr von 100.000 Euro abgegeben. Zudem erhalte Kleinheislers neuer Klub eine Kaufoption in Höhe von 500.000 Euro. Diese trete in Kraft, wenn der offensive Mittelfeldspieler bereits wenige Einsätze bestreite.

Als einen Grund, warum es bei Werder für Kleinheisler nicht geklappt hat, nennt Baumann die mangelnden Sprachkenntnisse. „Er spricht weder Deutsch noch Englisch. Das hat nicht geholfen“, so der Sportchef.

In der vergangenen Saison kam Leihspieler Kleinheisler bei Ferencváros zu zehn Einsätzen in der ungarischen ersten Liga (zwei Torvorlagen). Schon in der Hinrunde der Spielzeit 2016/2017 wurde er verliehen, absolvierte für Bundesliga-Absteiger Darmstadt 13 Spiele (ein Tor, ein Assist). Im Januar 2016 war Kleinheisler vom ungarischen Erstligisten Videoton FC zu Werder gewechselt, spielte bisher nur siebenmal für die Grün-Weißen. (fel)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+