Kopfverletzung Werder-Verteidiger Pieper erleidet Schädelprellung

Für Amos Pieper war in der Halbzeit Schluss: Werders Verteidiger musste im Spiel gegen den VfB Stuttgart nach einem Zusammenprall mit Torwart Jiri Pavlenka ausgewechselt werden.
14.08.2022, 08:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Maik Hanke

Die Diagnose: Amos Pieper hat eine Schädelprellung erlitten. Das teilte Werder Bremen nach einem Check durch den Mannschaftsarzt Daniel Hellermann mit. Eine CT-Untersuchung habe keine weiteren Verletzungen ergeben. Der 24-Jährige soll in den nächsten Tagen zunächst individuell trainieren, bevor er wieder ins Mannschaftstraining einsteigt. Darüber, ob der Abwehrspieler die Partie gegen Borussia Dortmund am kommenden Samstag (15.30 Uhr) verpassen könnte, machte der Club keine Angaben.

Pieper war im Spiel gegen den VfB Stuttgart nach 42 Minuten bei einer Rettungstat mit dem eigenen Schlussmann zusammengestoßen. Danach kehrte er nochmal kurz auf den Platz zurück, zur zweiten Hälfte blieb er dann in der Kabine. „Er hatte Schmerzen, und da wollten wir kein Risiko eingehen“, erklärte Werders Trainer Ole Werner nach dem Spiel.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+