Ex-Werder-Profi Kruse schwärmt von Werder und Füllkrug: Fritz schließt Rückkehr aus

Bringt sich Max Kruse für eine Rückkehr zum SV Werder Bremen ins Spiel? Auf der Videostreaming-Plattform Twitch schwärmte der Profi des VfL Wolfsburg von seinem Ex-Club – und von Sturmkollege Niclas Füllkrug.
17.08.2022, 17:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von nag

"Unabhängig davon, ob ich bei Werder gespielt habe oder den Verein sympathisch finde, aber vom ersten Spiel gegen uns war ich sehr, sehr überrascht", erklärte Ex-Werder-Profi Max Kruse kürzlich auf der Streaming-Plattform Twitch. "Gerade vom Spielerischen her, das hat Werder wirklich sehr gut gemacht. Ich habe gedacht, sie stellen sich hinten rein, aber fußballerisch: Chapeau, da war ich positiv überrascht von der Spielkultur, dem Mut und dem, was sie auf den Platz gebracht haben", sagte der Spieler des VfL Wolfsburg, nachdem ein User angemerkt hatte, dass er gut in das Spielsystem von Ole Werner beim SV Werder Bremen passen würde.

Auch Niclas Füllkrug habe den Profi des VfL Wolfsburg begeistert: "Entweder ist der mir völlig unter dem Radar durchgegangen oder der hat nochmal richtig an sich gearbeitet. Seine Sprungkraft ist brutal, sein Durchsetzungsvermögen. Also ich habe immer gedacht, der hat Probleme mit seinem Knie, dass sein Knie im Arsch ist, aber dafür muss ich sagen – Chapeau", sagte Kruse, der während des Livestreams sogar applaudierte.

Clemens Fritz, Leiter Profifußball beim SV Werder Bremen, hatte in der TV-Sendung "Sky90" erklärt, dass er sich einen Abgang von Max Kruse aus Wolfsburg in diesem Sommer vorstellen könne. "Max hat mit seiner Qualität den Anspruch, zu spielen", sagte Fritz zur Begründung. Auch Kruse selbst hat die Aussagen vernommen und sagte auf seinem Twitch-Kanal: "Ich habe das Interview von Clemens Fritz natürlich vernommen und bedanke mich für das Kompliment. Momentan gibt es aber keinen bevorstehenden Wechsel zu Werder oder zu irgendeinem anderen Verein." 

Clemens Fritz hatte kürzlich noch einmal bekräftigt, dass ein Transfer von Kruse an die Weser aus wirtschaftlicher Sicht nicht zu stemmen sei. "Sicher würde er uns mit seiner Qualität guttun, aber mehr ist da auch nicht. Das ist bei uns kein Thema."

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+