Kuntz verrät

Werder-Profi Mbom spielt weiter für Deutschland

Nun ist die Entscheidung offenbar gefallen: Werders Manuel Mbom spielt weiter für Deutschland und wechselt nicht den Verband nach Kamerun
21.09.2021, 12:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Björn Knips

Nun doch Deutschland und nicht Kamerun: Manuel Mbom möchte keinen Verbandswechsel vornehmen. Das hat der Profi des SV Werder Bremen Stefan Kuntz verraten – dem ehemaligen Coach der deutschen U21-Nationalmannschaft. „Ich habe vor drei Tagen mit ihm telefoniert und er hat mir gesagt, dass er sich für Deutschland entschieden hat“, sagte Kuntz laut „Bild“ am Dienstag bei seiner Vorstellung als neuer Nationalcoach der Türkei.

Mbom hatte in der letzten Länderspielpause für Aufsehen gesorgt, weil er bei den EM-Qualifikationsspielen gegen San Marino und Lettland als einziger Feldspieler nicht zum Einsatz gekommen war. Kuntz begründete dies anschließend damit, dass der Bremer über einen Verbandswechsel nachdenke. Durch eine Regeländerung des Fußball-Weltverbandes Fifa im Jahr 2020 hätte sich Mbom durch Einsätze in den Qualifikationsspielen für Deutschland festgespielt. Weil er davon erst kurzfristig erfahren hatte, bat der 21-Jährige darum, nicht zu spielen, um sich in Ruhe entscheiden zu können.

Mboms Vater stammt aus Kamerun. Manuel Mbom ist in Göttingen geboren, hat dort auch mit dem Fußballspielen begonnen. Mit 13 Jahren wechselte er zum SV Werder Bremen und spielte seit der U15 auch in den verschiedenen deutschen U-Nationalmannschaften. In der U21 kam er bislang zweimal zum Einsatz, weitere Spiele können nun folgen, falls ihn auch der Nachfolger von Kuntz nominieren sollte. In der EM-Qualifikation geht es am 7. Oktober gegen Israel und am 12. Oktober in Ungarn weiter.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+