Werder-Mittelfeld Laszlo Kleinheisler ist Leihkandidat

Durch die Verpflichtung von Max Kruse und den Verbleib von Zlatko Junuzovic verdüstert sich die sportliche Perspektive von Laszo Kleinheisler bei Werder Bremen. Eine Ausleihe des Ungarn ist möglich.
05.08.2016, 15:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Durch die Verpflichtung von Max Kruse und den Verbleib von Zlatko Junuzovic verdüstert sich die sportliche Perspektive von Laszo Kleinheisler bei Werder Bremen. Eine Ausleihe des Ungarn ist möglich.

Laszlo Kleinheisler weiß Bescheid. Werders Sportchef Frank Baumann hat mit dem ungarischen Mittelfeldspieler und seinem Berater über seine Perspektive im Klub gesprochen. Diese Perspektive sieht zurzeit eher düster aus. Denn zum einen hat Werder soeben Max Kruse verpflichtet, der nicht nur im Angriff spielen kann, sondern auch im offensiven Mittelfeld – dort, wo auch Kleinheisler am liebsten stünde. Zum anderen sieht es zurzeit danach aus, dass der abwanderungswillige Zlatko Junuzovic doch bleibt. Für ihn gebe es keine Anfragen, berichtet Baumann: „Und uns war immer klar, dass wir Zladdi behalten wollen.”

Lesen Sie auch

Im Mittelfeld hat Werder nun also ein personelles Überangebot. Deshalb sagt Baumann über Kleinheisler: „Es kann Sinn machen, dass wir über eine Leihe sprechen – wenn sich was Passendes ergibt.” Sollte sich nichts Passendes ergeben, sei das aber auch nicht schlimm: „Wir hätten überhaupt kein Problem damit, wenn Laszlo hier bleibt. Er kriegt dann hier seine Chance.”

Trainer Viktor Skripnik befand, für Kleinheisler sei es Pech, dass er ausgerechnet jetzt, da um die Plätze im Team gerungen werde, verletzt sei. „Momentan denken wir nicht an eine Ausleihe”, sagte Skripnik. „Aber zum Schluss müssen wir eine harte sportliche Entscheidung treffen.” Baumann betont, ein Verkauf des Ungarn komme nicht infrage: „Wir wollen ihn definitiv nicht komplett abgeben.” (als/odo)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+