Werders Aufsichtsrats-Vorsitzender Lemke: "Abstieg mehr als Betriebsunfall"

Bremen. Das Verhindern des Bundesliga-Abstiegs hat bei Werder Bremen die höchste Priorität. "Ein Abstieg wäre mehr als ein kleiner Betriebsunfall", so der Aufsichtsrats-Vorsitzende Willi Lemke im Interview mit dem "kicker".
25.03.2013, 12:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Die Vermeidung des Bundesliga-Abstiegs hat bei Werder Bremen die höchste Priorität. "Ein Abstieg wäre mehr als ein kleiner Betriebsunfall" erklärte der Aufsichtsrats-Vorsitzende Willi Lemke im "kicker"-Interview.

Die Grün-Weißen haben als Tabellen-13. vor der Samstags-Partie beim FSV Mainz 05 sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Werder hat bereits mit den Planungen für die neue Saison begonnen und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit dem Aufsichtsrat festgelegt.

"Wir müssen uns schlau verstärken", betonte Lemke. "Ich traue da unserem neuen Trio Eichin, Schaaf und Baumann viel zu. Aber natürlich brauchen sie auch das nötige Glück." Die derzeitige sportliche Situation beurteilte der frühere Werder-Manager als problematisch. "Heute haben wir ein Tief, bezogen aber auf die Mannschaft. Wir besitzen gute Spieler mit großen individuellen Fähigkeiten, die sich noch stärker als Team zusammenraufen müssen", sagte Lemke.

Wie andere Führungskräfte des Vereins stärkte Lemke Trainer Thomas Schaaf den Rücken. "Eine Diskussion über den Trainer lassen wir auch weiterhin nicht zu. Wir sind von unserer sportlichen Leitung überzeugt", erklärte der Aufsichtsratschef. (dpa/sto)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+