Bundestrainer Löw gibt Aufgebot bekannt

Maximilian Eggestein nicht im DFB-Kader

Überraschend kommt es nicht: Maximilian Eggestein wurde von Bundestrainer Joachim Löw nicht für die anstehenden Länderspiele berufen.
29.08.2019, 18:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (wkf)
Maximilian Eggestein nicht im DFB-Kader
nordphoto

Joachim Löw hat seinen Kader für die EM-Qualifikations-Spiele gegen die Niederlande und Nordirland bekannt gegeben, Maximilian Eggestein gehört nicht dazu. Werders Mittelfeldspieler, der bereits einmal im Aufgebot der A-Nationalmannschaft stand, verbringt die anstehende Länderspielpause somit in Bremen. Als Neuling dabei ist in den beiden Partien am 6. September und am 9. September der Freiburger Luca Waldschmidt.

Den Kader bilden außerdem Bernd Leno, Manuel Neuer, Marc-André ter Stegen, Matthias Ginter, Marcel Halstenberg, Lukas Klostermann, Nico Schulz, Niklas Stark, Niklas Süle, Jonathan Tah, Julian Brandt, Emre Can, Serge Gnabry, Leon Goretzka, Ilkay Gündogan, Kai Havertz, Jonas Hector, Joshua Kimmich, Toni Kroos, Marco Reus, Timo Werner.

Eine bessere Nachricht gab es für Maximilians Bruder Johannes Eggestein. Der Offensivspieler gehört erwartungsgemäß zum Kader der deutschen U21, die auf Griechenland (5. September) und Wales (10. September) trifft. Josh Sargent ist derweil zurück im Nationalteam der USA. Nachdem er im vergangenen Juni kurzfristig noch aus dem Kader für den Gold Cup gestrichen worden war, nominierte Trainer Greg Berhalter den Stürmer nun für die anstehenden Testspiele gegen Mexiko und Uruguay am 6. und 10. September.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+