Neue Stelle in Köln

Mediendirektor Michael Rudolph verlässt Werder Bremen

Mehr als 20 Jahre war er bei Werder Bremen, jetzt verlässt Mediendirektor Michael Rudolph den Verein. Er geht zum 1. FC Köln und wird dort "Leiter Medien und Kommunikation".
23.09.2021, 18:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Cottäus

Seit 1999 ist er beim SV Werder Bremen beschäftigt, nun hat sich Michael Rudolph (45) für eine neue Herausforderung entschieden: Der Mediendirektor verlässt den Verein und wird ab Januar 2022 als "Leiter Medien & Kommunikation" für 1. FC Köln tätig sein. Das gaben beide Vereine am Donnerstag offiziell bekannt.

„Es ist schade, dass uns Michael nach so langer Zeit verlässt. Er hat in den letzten zwei Jahrzehnten viel Herzblut hier gelassen und ist für viele Kolleginnen und Kollegen und Medienvertreter ein wichtiger Ansprechpartner. Wir akzeptieren seinen Wechselwunsch. Er gibt ihm und dem SV Werder die Chance, neue Wege zu beschreiten. Wir wünschen ihm dafür viel Erfolg“, wird Werders Geschäftsführer Klaus Filbry in der Mitteilung zitiert.

Lesen Sie auch

Rudolph hatte bei Werder im Jahr 2016 den Posten als Mediendirektor übernommen und sich seitdem federführend um die interne sowie externe Kommunikation des Vereins gekümmert. Zuvor hatte er unter anderem als "Direktor Public Relations" und "Leiter Club Media" für Werder gearbeitet.

Seine Nachfolge hat der Verein übrigens schon geregelt: Ab Oktober wird Christoph Pieper (aktuell "Leiter Public Relations") zunächst kommissarisch die kommunikative Gesamtverantwortung übernehmen, ehe der 48-Jährige ab Januar dann fest als "Direktor Kommunikation" tätig sein wird.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+