Werder Bremens Torwart Mielitz: "Ich weiß, was ich kann"

Bremen. Nach Torwarttrainer Michael Kraft hat sich auch Sebastian Mielitz über zu harte Kritik an seinen Leistungen beklagt. "Ich weiß, was ich kann", so Mielitz, der sich von den vielen Gegentoren aber genervt zeigt.
22.03.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Nach Torwarttrainer Michael Kraft hat sich auch Sebastian Mielitz über zu harte Kritik an seinen Leistungen beklagt.

Auf die Frage, ob er zu schlecht bewertet werde, sagte der Bremer Torwart am Donnerstag: "Ja, manchmal schon." Zuvor hatte sich sein Trainer im Interview mit dem WESER-KURIER bereits ähnlich geäußert. Kraft moniert, dass "Sebastian zu negativ beurteilt" werde. Mielitz ist mit seiner ersten Saison als Nummer eins beim SV Werder so weit jedenfalls zufrieden.

"Ich weiß, was ich kann. Und mir hat auch noch keiner gesagt, dass er nicht zufrieden mit mir ist", sagte der 23-Jährige. "Natürlich nerven mich die vielen Gegentore. Aber ich bin halt der letzte in der Kette und muss den Ball aus dem Netz holen. Das macht ja sonst keiner."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+