Vor Spiel gegen Schalke Mit der Tochter an der Hand: Füllkrugs besonderer Moment

Werder Bremens Heimspiel gegen Schalke 04 hatte am Samstag noch gar nicht begonnen, da wusste Niclas Füllkrug bereits, dass der Abend für ihn unvergesslich wird.
06.11.2022, 10:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dco

Nicals Füllkrug wusste, dass dies ein besonderer Abend wird. Dass ihm ein Moment bevorsteht, an den er sich für immer erinnern wird. "Das ist heute ein ganz besonderer Tag", strahlte der Stürmer nach dem 2:1-Erfolg seines Teams am "Sky"-Mikrofon, meinte damit aber weder die drei Punkte, noch seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0, sondern etwas ganz anderes.

Lesen Sie auch

Vor der Partie war Füllkrug gemeinsam mit seiner dreijährigen Tochter Emilia an der Hand ins restlos ausverkaufte Weserstadion eingelaufen, womit er sich und ihr einen Traum erfüllt hatte. "Es war ganz toll. Ich glaube, ich war aufgeregter als sie", schmunzelte der Angreifer, dessen Tochter im lachsfarbenen Werder-Trikot und mit Puppe im Arm den Rasen betreten hatte. "Sie freut sich jedes Mal, wenn sie ins Stadion gehen und ihr Trikot anziehen darf. Sie kann das Werder-Lied auswendig", berichtete der stolze Papa Füllkrug, den der besondere Vater-Tochter-Moment offenbar schon während des Spiels beflügelt hatte.

Einsatz steht auf der Kippe 

30 Minuten waren absolviert, als Füllkrug einen herrlichen Bremer Angriff mit seinem zehnten Saisontreffer zum 1:0 abschloss. Für den Werder-Profi ein weiterer Höhepunkt eines Abends, den er beinahe als perfekt hätte verzeichnen können - wenn da nur nicht die Rücken- und Wadenprobleme gewesen wären, wegen denen er bereits nach einer Stunde hatte ausgewechselt werden müssen. Füllkrugs Einsatz im kommenden Auswärtsspiel beim FC Bayern München (Dienstag, 20.30 Uhr) steht deshalb auf der Kippe. Ob sich die Blessur am Ende gar auf eine mögliche WM-Nominierung des Stürmers auswirkt? Unklar. Fest steht jedoch: Als ein strahlender Niclas Füllkrug am Samstagabend über das gemeinsame Einlaufen mit seiner Tochter sprach, war alles andere ohnehin zweitrangig. 

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+