Champions Cup in London

„MoAuba“ erreicht Halbfinale

Mohammed „MoAuba“ Harkous steht beim Gfinity Champions Cup in London unter den besten vier Spielern. Am Sonntag kämpft Werders E-Sportler um den Titel.
15.12.2018, 22:23
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von mw
„MoAuba“ erreicht Halbfinale
nordphoto

Mohammed „MoAuba“ Harkous hat beim Gfinity Champions Cup in London das Halbfinale erreicht. Zuvor hatte sich der Werder-E-Sportler am Sonnabend beim Fifa-19-Turnier an der Playstation bereits im ersten Spiel des Tages gegen „FifaUstun“ durchgesetzt – dank eines Last-Minute-Treffers in der vierten Minute der Nachspielzeit. Dabei hatte „MoAuba“ sogar zwischenzeitlich mit 5:8 zurückgelegen. Danach kassierte er allerdings eine bittere Pleite und musste somit wieder um den Einzug ins Viertelfinale bangen. Doch durch den zweiten Sieg gegen „FifaUstun“ buchte er das Viertelfinal-Ticket. In der Runde der letzten Acht traf „MoAuba“ auf den Dänen Mikkel Hjorth Bach. Das Hinspiel entschied der Bremer 5:1 für sich, am Ende konnte er sich durchsetzen und steht im Halbfinale, das am Sonntag ausgespielt wird.


Michael „MegaBit“ Bittner ist bereits am Freitag an der Xbox im Viertelfinale ausgeschieden. Gegen „1TheRoyal“ verlor er die erste Partie mit 0:3. In der zweiten Partie konnte der Werder-E-Sportler mit 4:2 gewinnen. Das reichte jedoch nicht mehr. Zusammengerechnet unterlag er damit 4:5. Bei Twitter ärgerte sich „MegaBit“ über seine Leistung.


Zuvor hatte „MegaBit“ am Donnerstag die Vorrunde mit einer Bilanz von sechs Siegen und einer Niederlage als Gruppensieger beendet hatte. Am Freitag startete er in die K.o.-Runde, wo er „M Mino7x“ mit 11:5 (Hin- und Rückspiel) bezwang und ins Viertelfinale einzog.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+