Abwehrchef braucht noch Zeit

Moisander fehlt auch gegen Wolfsburg

Es hatte zarte Hoffnungen auf eine Rückkehr von Niklas Moisander in die Bremer Abwehr gegeben. Am Freitag gab es jedoch die Absage, für Trainer Florian Kohfeldt käme ein Einsatz des Finnen noch zu früh.
29.11.2019, 12:43
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Moisander fehlt auch gegen Wolfsburg
Von Malte Bürger
Moisander fehlt auch gegen Wolfsburg

Niklas Moisander muss auch gegen Wolfsburg passen.

nordphoto

Das Warten geht weiter. Niklas Moisander wird auch an diesem, dem 13. Spieltag nicht für Werder spielen können. „Da müssen wir nicht groß taktieren“, erklärte Trainer Florian Kohfeldt am Freitag während der offiziellen Pressekonferenz im Vorfeld der Partie beim VfL Wolfsburg (Sonntag, 18 Uhr). „Die Woche läuft so, dass Wolfsburg kein Thema sein wird.“ Moisander könne zwar trainieren, werde dies auch am Freitag und Sonnabend tun - womöglich allerdings nur individuell. Das klingt nach Rückschlag, doch Kohfeldt verfolgt einen besonderen Plan. „Dann ist das Ziel, eine komplette Woche gegen Paderborn zu haben. Und dann wird er gegen Paderborn spielen“, kündigte Kohfeldt an.

Weitere Ausfälle müssen die Bremer bislang nicht fürchten. Abgesehen von den länger verletzten Profis hat kein weiterer Spieler eine Blessur erlitten. Auch Ludwig Augustinsson hat sein Comeback am vergangenen Wochenende gut überstanden, da das Knie bislang keinerlei Reaktion gezeigt hat, steht einem neuerlichen Einsatz nichts im Wege.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+