Training am Donnerstag

Moisander fehlt und arbeitet individuell

Niklas Moisander geht es weiterhin langsam an. Am Mittwoch trainierte der Werder-Kapitän mit der Mannschaft, am Donnerstag war er nicht dabei und verpasste eine Einheit mit dem Schwerpunkt Standardsituationen.
28.11.2019, 14:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (wkf)
Moisander fehlt und arbeitet individuell

Niklas Moisander fällt seit Anfang September verletzt aus.

nordphoto

Nachdem Niklas Moisander am Mittwoch sein Comeback im Mannschaftstraining gegeben hatte, fehlte der Werder-Kapitän bei der Einheit am Donnerstagvormittag. Der Abwehrspieler arbeitete individuell in den Katakomben des Weserstadions, wie der Verein mitteilte. Gleiches galt für Philipp Bargfrede, Claudio Pizarro und Fin Bartels. Bei Moisander ist somit weiterhin ungewiss, ob er nach seinem Muskelfaserriss in der Wade am Sonntag in Wolfsburg erstmals wieder spielen kann. Der Finne hatte zuletzt betont, dass er sich gut fühle, aber noch nicht genau sagen wolle, wann er auf den Platz zurückkehre. Sein bislang letztes Spiel bestritt Moisander Anfang September gegen Augsburg (3:2).

Ohne den Kapitän trainierte die Mannschaft am Donnerstag auf Platz 11 schwerpunktmäßig Standardsituationen, ein Schwachpunkt der Bremer in der laufenden Saison. Immer wieder flogen Ecken und Freistöße in den Strafraum, Trainer Florian Kohfeldt war mit viel Einsatz dabei und forderte wiederholt noch mehr Konsequenz von seinen Spielern.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+