Nächster Verletzungsschock

Muskelfaserriss bei Augustinsson!

Es sah bereits nicht gut aus, als Ludwig Augustinsson während des Köln-Spiels humpelnd den Platz verließ. Nun herrscht Klarheit: Der Schwede fällt kurz nach seinem geglückten Comeback erst einmal wieder aus.
22.12.2019, 12:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wkf
Muskelfaserriss bei Augustinsson!

Ludwig Augustinsson muss wieder einmal eine Pause einlegen.

nordphoto

"Es ist natürlich bitter, dass sich Ludde wenige Wochen nach seinem Comeback erneut verletzt hat", sagte Florian Kohfeldt. "Wir hoffen, dass er während der Vorbereitung wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren kann." Der Bremer Chefcoach blieb jedoch vorsichtig bei einer konkreten Prognose: "Ob er mit ins Trainingslager reisen wird, legen wir beim Trainingsauftakt am 2. Januar fest.“

Augustinsson hatte monatelang wegen einer Knieverletzung gefehlt und war erst im Dezember auf den Platz zurückgekehrt. Dort bewies er sofort, wie wichtig er für die linke Abwehrseite ist. Nun ergab eine MRT-Untersuchung nach dem Spiel am Sonnabend, dass sich der 25-Jährige einen Muskelfaserriss im hinteren rechten Oberschenkel zugezogen hat.

Auch Milos Veljkovic hatte gegen Köln einiges abbekommen. Der Innenverteidiger klagte zwischenzeitlich über eine aufgeplatzte Lippe, schließlich ging es obendrein mit einem bandagierten Oberschenkel vorzeitig vom Feld. Unmittelbar nach der Partie war Florian Kohfeldt von einer Prellung ausgegangen, der Coach scherzte gar: „Milos sieht aus, als hätte er zwölf Runden gegen Mike Tyson hinter sich." Am Sonntag kam vom Verein via Twitter die Entwarnung: "Die muskulären Probleme haben sich als nicht gravierend herausgestellt."

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+