Auszeit nach Transfer-Wirrwarr

Rashica fehlt beim Training

Unter normalen Umständen würde Milot Rashica gar nicht mehr in Bremen spielen, doch bekanntlich kam alles anders. Beim Werder-Training am Dienstag fehlte der Angreifer dennoch - allerdings war das so geplant.
06.10.2020, 11:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Malte Bürger und Jean-Julien Beer
Rashica fehlt beim Training

Nach turbulenten Tagen erhält Milot Rashica erst einmal eine Auszeit.

nordphoto / gumzmedia

Es waren keine einfachen Tage für Milot Rashica. Vor allem die vergangenen 24 Stunden hatten es noch einmal in sich. Bis zuletzt hatte der kosovarische Nationalspieler auf einen Vereinswechsel gehofft, geklappt hat es nicht. Zu allem Überfluss platzte ein sicher geglaubter Transfer zu Bayer Leverkusen im allerletzten Moment. „Natürlich ist er enttäuscht gewesen und musste das verarbeiten“, hatte Sportchef Frank Baumann kurze Zeit später verraten. Um den Kopf frei zu bekommen, hat Rashica nun eine schöpferische Auszeit bekommen.

Als die übrigen Werder-Profis am Dienstagvormittag nämlich auf den Trainingsplatz schritten, fehlte der 24-Jährige. Dieses Mal steckte allerdings keine Verletzung dahinter, die Knieprobleme, von denen er sich bis zuletzt erholen musste, waren nicht der Grund. Stattdessen war das Fehlen geplant. „Die letzten Tage waren für Milot nicht einfach, es ging viel hin und her. Daher haben wir uns dazu entschieden, ihm die Woche frei zu geben, um auf andere Gedanken zu kommen und dann den Fokus wieder voll auf Werder legen zu können„, sagte Trainer Florian Kohfeldt. Somit wird Rashica auch beim Testspiel am Mittwoch gegen den Zweitligisten FC St. Pauli (17 Uhr) nicht zur Verfügung stehen. “Jeder weiß um die Qualitäten von Milot, er wird in den kommenden Monaten sehr wichtig für uns werden“, ist sich Kohfeldt sicher.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+