Werder testet heute bei Union Berlin Nächster Schritt für Naldo

Bremen. Werder Bremen nutzt das Länderspiel-Wochenende heute für ein Testspiel bei Union Berlin. Gegen den Zweitligisten soll der Brasilianer auf dem Weg zu seinem Pflichtspiel-Comeback den nächsten Schritt machen und über 90 Minuten durchspielen.
03.09.2011, 06:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Nächster Schritt für Naldo
Von Marc Hagedorn

Bremen. Am Freitag im Trainingsspiel verteidigte Naldo an der Seite von Andreas Wolf. Wolf und Naldo könnten auch heute (15.30 Uhr) beim Testspiel in der Alten Försterei beim 1. FC Union Berlin das Pärchen in der Innenverteidigung bilden. Trainer Thomas Schaaf wird Naldo 90 Minuten lang spielen lassen. Es wäre der dritte Testspieleinsatz für den Brasilianer, der seit 16 Monaten kein Pflichtspiel mehr für Werder bestritten hat.

Dem heutigen Test beim Zweitligisten kommt nach dem Abgang von Per Mertesacker damit eine ganz besondere Bedeutung zu, denn Schaaf muss die Innenverteidigung nun neu besetzen. Wäre Naldo schon ein Mann für das Bundesliga-Spiel gegen den HSV eine Woche später? Laut Schaaf hängt viel davon ab, welchen Eindruck Naldo heute macht. "Wir wollen sehen, ob er Ruhe und Sicherheit in seinem Spiel hat, ob er sich auf offensiv einbringen kann", sagte Schaaf am Freitag.

Generell bescheinigt der Trainer dem Spieler Fortschritte: "Er kommt mit jeder Einheit näher an die Mannschaft ran." Das große Rätsel aber bleibt im Moment immer noch: "Was bedeuten über 15 Monate Pause? Es gibt so vieles, dass ineinander passen muss." Zur Zukunft der Werder-Abwehr in der Nach-Mertesacker-Zeit sagt Schaaf: "Ich glaube, dass wir die Qualität haben, gut und sicher zu agieren und das Tor gut zu schützen."

Nicht dabei mithelfen kann Lukas Schmitz. Der Linksverteidiger wird noch ein paar Tage länger mit dem Training aussetzen, will pünktlich zum HSV-Spiel am 10. September aber wieder fit sein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+