Personal-Update vor Nürnberg-Spiel

Nahezu freie Auswahl für Kohfeldt

Vor dem Bundesligaspiel beim 1. FC Nürnberg hat Florian Kohfeldt über die Personalsituation bei Werder gesprochen - und hatte in mehrfacher Hinsicht gute Nachrichten zu vermelden.
01.02.2019, 10:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von mw
Nahezu freie Auswahl für Kohfeldt
nordphoto

Werder wird die Reise zum Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg (Sonnabend, 15.30 Uhr) nahezu in Bestbesetzung antreten können. „Es sieht in der Tat personell so gut aus, wie lange nicht. Alle sind voll einsatzfähig“, sagte Florian Kohfeldt. Sebastian Langkamp und Milos Veljkovic, die unter der Woche nur eingeschränkt trainieren konnten, werden gegen die Franken dabei sein. Welcher von den beiden Abwehrspielern gegen Nürnberg neben Niklas Moisander verteidigen wird, ist laut Kohfeldt noch nicht entschieden. „Beide sind gut in Form und bringen gute Leistungen“, urteilte Kohfeldt.

Milot Rashica, der das Spiel gegen Frankfurt aufgrund von Rückenproblemen verpasste, wird gegen Nürnberg wieder dabei sein. Lediglich Philipp Bargfrede (Gelbsperre) und Yuya Osako fallen aus. „Yuya wird hoffentlich den Asien-Cup (Freitag, 15 Uhr mit Japan gegen Katar, Anm. d. Red.) gewinnen. Danach will ich ihn schnellstmöglich wieder in den Kader integrieren“, erklärte Werders Trainer. Eine Prognose, ob Osako gegen Augsburg, Werders übernächstem Ligagegner, wieder im Kader stehen wird, mochte Kohfeldt nicht abgeben.

Positive Randnotiz: Fin Bartels macht gute Fortschritte und soll am Donnerstag mit der Mannschaft trainieren. „Es ist schön, Fin wieder lachen zu sehen. Da freuen wir uns, aber richtig freuen wir uns erst, wenn er wieder auf dem Platz steht“, so Kohfeldt. Ein Kandidat für den Kader ist Bartels demnach also auf gar keinen Fall.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+