Nations League Werner lobt Werders Debütanten Gruev und Schmid

"Es ist eine besondere Ehre, für das Heimatland auflaufen zu dürfen", weiß Trainer Ole Werner - und lobt Werders Debütanten Gruev und Schmid. "Dafür haben die Jungs hart gearbeitet. Sie haben es sich verdient."
27.09.2022, 15:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dco

Dem lang ersehnten Debüt gegen Gibraltar (5:1) folgte nur wenige Tage später der erste Einsatz über die volle Distanz: Werder-Profi Ilia Gruev ist während der Länderspielpause endgültig angekommen in der A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes Bulgarien. Im abschließenden Gruppenspiel der Nations League stand der 22-Jährige gegen Nordmazedonien am Montagabend 90 Minuten lang auf dem Platz und feierte mit seinem Team einen 1:0-Erfolg.

Lesen Sie auch

In der Abschlusstabelle der Gruppe 4 in Liga C haben sich die Bulgaren somit auf den zweiten Platz hinter Aufsteiger Georgien vorgeschoben. Sportlich hatte die Partie zwar keinen allzu großen Wert mehr, für Gruev dürfte sie trotzdem enorm wertvoll gewesen sein. Das glaubt auch Werder Bremens Cheftrainer Ole Werner, der sich ebenso sehr über die ersten Einsätze von Romano Schmid in der A-Nationalmannschaft Österreichs (wurde gegen Frankreich und Kroatien eingewechselt) gefreut hat.

"Es ist eine besondere Ehre, für das Heimatland auflaufen zu dürfen. Dafür haben die Jungs viele Jahre hart gearbeitet. Sie haben es sich verdient", sagte der 34-Jährige, der Gruev und Schmid bescheinigte, jeweils "einen guten Eindruck" hinterlassen zu haben. Und der nun davon ausgeht, dass beide Profis auch in Bremen von ihren Debüts profitieren: "Es wird ihnen Rückenwind geben."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+