Zurückgeblättert: 22. August 1984 „Nur Gruber muß noch pausieren“

Seit 1963 spielt Werder in der Bundesliga, mehr als fünf Jahrzehnte, in denen sich im Fußball, bei Werder und in der Berichterstattung viel verändert hat. Wir zeigen die Originaltexte und Zeitungsseiten.
22.08.2019, 10:36
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von (wkf)

Am 22. August 1984 schrieb der WESER-KURIER:

Drei Tage vor dem Bundesliga-Auftakt am Freitagabend um 20 Uhr gegen Bayer Uerdingen atmet Werder Trainer Otto Rehhagel auf: Die Verletzungsprobleme, die In der Vorbereitungszeit zu einigen Niederlagen geführt hatten, sind weitgehend behoben. Gestern nahmen bis auf den vermutlich erst im Oktober wieder einsatzfähigen Rigobert Gruber alle Lizenzspieler am Training teil. Uwe Reinders hat seine Knöchelverletzung
ebenso überwunden wie Kapitän Benno Möhlmann seine langwierigen Kniebeschwerden.

„Da ich aber sieben Wochen lang fast nicht trainieren konnte, käme wohl ein Einsatz am Freitag für mich noch zu früh", gab der Mannschaftsführer zu bedenken. Drei Tage vor dem Start in die neue BundesIigasaison klagen fast alle Klubs über verletzte Akteure. Als einzige Vereine werden wahrscheinlich nur der SV Waldhof, der 1. FC Köln und der 1. FC Kaiserslautern mit ihrem Wunschteam auflaufen können.

Die Übersicht: VfB Stuttgart: Libero Hans-Peter Makan (Fußoperation) fehlt auf jeden Fall. Fraglich ist der Einsatz von Karlheinz Förster (Leistenverletzung). Angeschlagen sind auch Niedermeyer, Ohlicher, Kempe und
Bernd Förster. Hamburger SV: Libero Hieronymus, Hofmeister (beide Knieoperation) fehlen mit Sicherheit Jakobs und Kaltz sind wieder im Training. Borussia Mönchengladbach: Schäfer (Achillessehnen-Operation), Hannes (zweite Armoperation) fallen aus. Der Einsatz von Krauss (Leistenzerrung) ist stark gefährdet.

Bayern München: Torwart Pfaff (Leistenoperation) und Mittelstürmer Hoeneß (Knöcheloperation) fallen noch für rund sechs Wochen aus. Für Pfaff steht der 20jährige Aumann im Tor. Bayer Leverkusen: Giske (Sprunggelenkverletzung) und Geschlecht (Kapselverletzung) müssen zuschauen. Bast wird wahrscheinlich trotz einer Adduktorenzerrung spielen. Bayer Uerdingen: Die Neuzugänge Wolfgang Funkel und Wöhrlin (beide Fußverletzungen) trainieren wieder. Ihr Kommentar: „Wir packen esf Fortuna Dusseldorf: Hinter Fach
(Oberschenkelzerrung) steht das größte Fragezeichen. Auch der Einsatz des Neuzugangs Grabotin (Muskelverhärtung) ist gefährdet.

1.FC Köln: Engels und Lehnhoff (beide Prellungen) trainieren seit Montag wieder und sind mit einiger Sicherheit einsatzfähig. Schalke 04: Drexler (Knöchelbruch) muß noch bis November pausieren. Mit Michael Jakobs (Schulterverletzung) rechnet Trainer Diethelm Ferner dagegen wieder. Borussia Dortmund: Lusch (Oberschenkelverletzung) fehlt Fragezeichen stehen hinter Raducanu (Achillessehnen-Beschwerden) und Koch (Oberschenkelzerrung). Arminia Bielefeld: Büscher (Stirnhöhlenvereiterung und Rückenverletzung), Ozaki (Fußverletzung) und Schröder (Muskelfaserriß) müssen zuschauen.

VfL Bochum: Kühn (Knöchelverrenkung) fällt aus. SV Waldhof Mannheim: keine Verletzten. 1. FC Kaiserslautern: Verletzt ist keiner, leicht angeschlagen sind jedoch Hübner, Reichel und Löchelt Werder Bremen: Gruber fällt aus. Burdenski, Ruländer, Möhlmann und Siegmann sind noch leicht blessiert Eintracht
Braunschweig: Kindermann (Bänderriß) fällt aus. Franke (Lendenverletzung) wird dagegen wahrscheinlich spielen. Karlsruher SC: Groß (gesperrt) und Bühler (Knieverletzung) fehlen. Fraglich ist der Einsatz von Günther (Rippenprellung) und Künast (Zerrung). EintrachtFrankfurt: Körbel (Schienbeinbruch) muß wahrscheinlich noch vier Wochen pausieren.

Das hochauflösende PDF der originalen Zeitungsseite von damals gibt es hier (bei iOS den Link länger gedrückt halten).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+