Werder-Stürmer angeschlagen

Osako sieht Japan-Sieg von der Bank

Yuya Osako hat das Asien-Cup-Gruppenspiel Japans gegen Oman nur von der Bank aus verfolgt. Der Werder-Stürmer leide unter einer Verletzung, teilte der japanische Fußballverband mit. Sein Team gewann trotzdem.
13.01.2019, 16:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von mw
Osako sieht Japan-Sieg von der Bank
Imago

Japan musste im Gruppenspiel des Asien-Cups gegen Oman auf Yuya Osako verzichten. Wie der japanische Fußballverband mitteilte, konnte der Werder-Profi am Freitag nicht trainieren und wurde stattdessen im Mannschaftshotel behandelt. Der Grund soll eine Hüftverletzung sein, die sich der 28-Jährige in einem Bundesligaspiel im späten Dezember zugezogen habe.

Es gibt aber bereits leichte Entwarnung: Osako nahm im zweiten Gruppenspiel seines Landes immerhin auf der Bank Platz. Seine Dienste wurden aber nicht benötigt, Japan gewann auch ohne ihn knapp mit 1:0 und führt die Gruppe F souverän mit sechs Punkten an.

Wie wichtig Osako grundsätzlich für das Team ist, zeigte das Auftaktspiel gegen Turkmenistan: Der Bremer Angreifer schoss beim 3:2-Sieg zwei Tore und war am dritten japanischen Treffer maßgeblich beteiligt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+