Werder Bremen Papastathopoulos nach Deutschland gereist

Bremen. In den Bremer Wunschtransfer von Sokratis Papastathopoulos scheint Bewegung zu kommen. Der griechische Innenverteidiger ist nach Angaben des FC Genua am Mittwoch nach Deutschland gereist.
20.07.2011, 13:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. In den Bremer Wunschtransfer von Sokratis Papastathopoulos scheint Bewegung zu kommen. Der griechische Innenverteidiger ist nach Angaben des FC Genua am Mittwoch nach Deutschland gereist. Er wolle seine Karriere in der Bundesliga fortsetzen. Eine konkrete Stadt nannte der Klub in seiner Mitteilung aber nicht.

Dass es sich dabei um Bremen handelt, ist wahrscheinlich. Der Wechsel zu Werder zeichne sich ab, berichtet "Calcio Mercato". So soll Papastathopoulos' Agent Claudio Vigorelli ebenfalls heute die letzten Details für einen Wechsel an die Weser regeln.

Papastathopoulos, 23 Jahre alter griechischer Nationalspieler, gilt als Bremer Wunschlösung für die Innenverteidigung. Weil der Aufsichtsrat aber zuletzt einen Transferstop verhängte, hing der Wechsel zuletzt in der Luft. Am Dienstagabend hat Klaus Allofs in einem Werder-Aufsichtsratchef mit Willi Lemke die Bedingungen für weitere Verstärkungen ausgelotet. (bb)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+