„Bild“ berichtet von Pokal-Party

Pizarro: Doch noch feiern – mit den Bayern

Für viele war es das uninteressanteste DFB-Pokal-Finale seit langem, doch Claudio Pizarro hatte Grund zur Freude: Mit seinen Ex-Kollegen vom FC Bayern feierte der Peruaner bis zum Morgen, berichtet die „Bild“.
26.05.2019, 12:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (mw)
Pizarro: Doch noch feiern – mit den Bayern
nordphoto

Für die Werder-Profis ist schon einige Tage Urlaub angesagt. Noch vor ein paar Wochen existierten intern allerdings noch ganz andere Pläne für das letzte Mai-Drittel: Vor dem Halbfinale im DFB-Pokal gegen den FC Bayern mussten Florian Kohfeldt und Co. sich darauf einstellen, zum Finale nach Berlin statt zum Entspannen nach Barcelona oder zu einem Reiseziel der Wahl zu fahren.

Aus dem Traum vom Endspiel wurde bekanntlich nichts, der FC Bayern gewann trotz furioser Bremer Aufholjagd aufgrund eines nach Spielende auch von offizieller Seite als Fehlentscheidung eingeordneten Elfmeters mit 3:2. Ein Werderaner war dann aber doch noch auf der Siegesfeier nach dem Pokalfinale zugegen: Claudio Pizarro stattete der Party seines Ex-Klubs nach dessen 3:0-Erfolg über RB Leipzig einen Besuch ab, wie die „Bild“ berichtete.

Der Peruaner stand von 2001 bis 2007 und von 2012 bis 2015 vom Rekordmeister unter Vertrag, spielte sowohl mit Trainer Niko Kovac als auch mit dem Kern der aktuellen Münchner Mannschaft noch zusammen. Ähnlich wie in seiner aktiven Karriere bewies Pizarro auch beim Feiern, dass er einen langen Atem hat: Um 5.21 Uhr soll der 40-Jährige zu den letzten gehört haben, die das Berliner Lokal „Crackers“ verließen.

Hier geht es zum Artikel der „Bild“ (Abo nötig).

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+